Finden Sie, dass Ihr Laptop nur über einen Videoanschluss verfügt, wenn Sie zwei oder noch mehr Monitore daran anschließen möchten? Keine Sorge. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, was Sie tun können, um zwei Monitore über einen Anschluss mit Ihrem Laptop zu verbinden.

Diese Anleitung gilt für Windows 10, 7 und 8.1.

Was brauche ich, wenn ich zwei Monitore an Laptop mit nur einem Anschluss anschließe?

Bevor Sie externe Bildschirme an Ihren Laptop anschließen, müssen Sie erst feststellen, ob Ihr Laptop, nämlich Ihre Grafikkarte, mehrere Bildschirme betreiben kann und was für Adapter Sie brauchen.

Folgende Geräte und Zubehör sind nötig zum Anschließen von zwei Monitoren an einem Laptop:

  1. Ein Laptop, dessen multidisplayfähige Grafikkarte zumindest 3 Anzeigen unterstützt
  2. Ein oder mehrere Adapter, die für die Verwandlung der Anschlüsse oder die Verteilung eines Anschlusses verantwortlich sind
  3. Zwei Monitore mit passenden Anschlüssen
  4. Mindestens zwei Verbindungskabel, die die Monitore mit Ihrem Laptop verbinden

1. Ein Laptop, dessen multidisplayfähige Grafikkarte zumindest 3 Anzeigen unterstützt

In den meisten Fällen unterstützt ein moderner Laptop zwei Bildschirme. Aber ob Ihr Laptop inklusive des Laptop-Bildschirms insgesamt drei Bildschirme betreiben kann, müssen Sie erst bestätigen. Sie können ins Handbuch Ihres Laptops blättern oder sich die technischen Daten Ihrer Grafikkarte anschauen, um zu erfahren, ob es möglich ist.

Hier stehen die technischen Daten der GEFORCE RTX 3080-FAMILIE, die bis zu 4 Bildschirme unterstützen kann.

Nachdem Sie festgestellt haben, dass Ihr Laptop mit zwei weiteren Monitoren arbeiten kann, überprüfen Sie, was für Anschlusstypen Ihr Laptop hat. Dann wissen Sie, was für Verbindungskabel, Adapter und Monitore Sie brauchen.

Wenn Ihr Laptop einen DisplayPort-Anschluss 1.2 oder höher hat, können Sie höchstwahrscheinlich über diesen einzelnen DP-Anschluss durch Daisy Chain zwei externe Monitore, die Multi-Stream Transport unterstützen, mit Ihrem Laptop verbinden und verwenden. Wenden Sie sich an das Support-Team des Herstellers Ihres Laptops, um weitere Tipps zu erhalten.

2. Ein oder mehrere Adapter, die für die Verwandlung der Anschlüsse oder die Verteilung eines Anschlusses verantwortlich sind

Die nachstehenden Adapter ermöglichen Ihnen, zwei Monitore an einen Laptop anzuschließen, auf der nur ein Videoanschluss zur Verfügung steht.

Die verlinkten Produkte unten sind von Amazon und nur als Beispiel. Bitte entscheiden Sie sich für Adapter oder Kabel nach den Anschlüssen Ihrer Geräte.

Adapter: Sie können einen Adapter verwenden, um einen gewünschten Anschluss zu bekommen. Zum Beispiel: Wenn Sie einen HDMI-Anschluss auf Ihrem Monitor möchten, der nur einen DVI-Anschluss hat, ist ein DVI-auf-HDMI-Adapter in diesem Fall hilfreich.

Splitter: Mit einem Splitter lässt sich ein Anschluss in zwei oder mehrere teilen. Hat Ihr Laptop beispielsweise nur einen HDMI-Anschluss, können Sie einen HDMI-Splitter anwenden, damit zwei HDMI-Ausgänge zu nutzen sind.

Mit einem Splitter wird der Bildschirm in der Regel nur dupliziert. Wenn Sie andere Szenarien benötigen, konsultieren Sie vor der Bestellung den Händler.

USB-Grafikkarte: Eine externe USB-Grafikkarte, die Ihnen weitere Anschlüsse anbietet, einzusetzen ist auch eine gute Idee.

Dockingstation: Wenn Ihr Budget ausreicht und Sie mehr Anschlussmöglichkeiten wollen, ist eine Dockingstation für Sie geeignet.

3. Zwei Monitore mit passenden Anschlüssen

Wenn es schon zwei Monitore bei Ihnen gibt, überprüfen Sie, welche Anschlüsse darauf stehen.

Haben Sie die Monitore noch nicht gekauft, ist es ratsam, dass Sie zwei Monitore besorgen, die die gleichen Anschlusstypen wie auf Ihrem Laptop/Adapter haben.

4. Mindestens zwei Verbindungskabel, die die Monitore mit Ihrem Laptop verbinden

Halten Sie gemäß den Anschlüssen der Geräte passende und genügend Verbindungskabel bereit.

Wenn der Videoanschluss auf Ihrem Laptop/Adapter mit dem auf einem Monitor übereinstimmt, z. B. ein HDMI-Ausgang zu einem HDMI-Eingang auf einem Monitor, dann brauchen Sie dafür ein HDMI-Kabel.

Wenn die Anschlüsse der beiden Geräte unterschiedlich sind, können Sie mit einem Adapterkabel, z. B. HDMI-auf-DVI-Kabel, die beiden Geräte verbinden.


Wie schließe ich zwei Monitore an meinen Laptop an?

Alle Geräte und Komponenten sind bereit. Dank des Adapters ist die Verbindung zwischen Ihrem Laptop und zwei externen Monitoren möglich. Sie können dann den Schritten im Abschnitt Zwei externe Monitore an Laptop anschließen und einrichten folgen, um die beiden Monitore an Ihren Laptop anzuschließen und dann zu konfigurieren.


Bonus Tipp: Ihre Gerätetreiber aktualisieren

Damit alle Bildschirme richtig funktionieren und gute Bildqualität anbieten, wird es empfohlen, dass Sie Ihre Gerätetreiber, insbesondere Ihren Grafikkartentreiber, immer auf dem neuesten Stand halten.

Sie können Ihr Gerätetreiber manuell updaten, wenn Sie möchten, indem Sie die Webseiten der Gerätehersteller besuchen, die Download-Seiten für Treiber finden, die richtigen Treiber ausfindig machen, usw.

Aber wenn es Ihnen schwer fällt, mit Gerätetreibern umzugehen, oder wenn Sie einfach keine Zeit dafür haben, würden wir Ihnen empfehlen, Ihre Treiber mit Driver Easy zu aktualisieren.

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle problematischen Treiber in Ihrem System werden innerhalb einer Minute erkannt.

3) Wenn Sie die GRATIS-Version von Driver Easy verwenden, klicken Sie auf Aktualisierung neben dem Namen des Gerätes, dessen Treiber Sie aktualisieren möchten, um die neueste Treiberversion herunterzuladen. Dann müssen Sie die Installation manuell erledigen.

Mit der PRO-Version können Sie einfach auf die Schaltfläche Alle aktualisieren klicken, um alle problematischen Gerätetreiber in Ihrem System automatisch zu aktualisieren.

4) Starten Sie Ihren Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden.


Hoffentlich hat Ihnen dieser Beitrag geholfen. Haben Sie weitere Fragen oder andere Vorschläge, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar unten.

Quelle des Beitragsbildes: Pexels

Dieser Artikel gefällt mir