Lange mit dem kleinen Laptop-Bildschirm zu arbeiten strengt Ihre Augen an. Glücklicherweise bieten die meisten Laptops die Möglichkeit, dass Sie ein oder mehrere Monitore daran anschließen, damit Sie mit den größeren Bildschirmen produktiver und angenehmer arbeiten können.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie 2 Monitore an Ihren Laptop anschließen und einrichten können.

Diese Anleitung gilt auch für das Anschließen von einem oder mehreren Monitoren. Verringern oder wiederholen Sie entsprechend bestimmte Schritte.

Vorbereitung

Bevor Sie zwei externe Monitore an Ihren Laptop anschließen, müssen Sie ein paar Überprüfungen durchführen, um sicherzustellen, dass Sie sich die richtigen Geräte und Zubehör zulegen und die Einrichtung von zwei Monitoren erfolgen kann.

Ihre Grafikkarte

Ob ein Laptop zwei externe Monitore unterstützen kann, hängt hauptsächlich von der ausgestatteten Grafikkarte ab. Besuchen Sie die offizielle Webseite des Herstellers Ihrer Grafikkarte, um die technischen Daten der Grafikkarte Ihres Laptops herauszufinden. Checken Sie, ob Ihre Grafikkarte multidisplayfähig ist, und wie viele Monitore sie unterstützen kann.

Im Screenshot sind die technischen Daten der Grafikkarte NVIDIA GEFORCE RTX 2080, die bis zu 4 externe Monitore unterstützen kann.

Die Anschlüsse Ihres Laptops und Ihrer Monitore

Im Folgenden sind 4 übliche Anschlüsse zur Verbindung externer Monitore mit einem Laptop:

  • VGA (Video Graphics Array)
  • DVI (Digital Visual Interface)
  • HDMI (High Definition Multimedia Interface)
  • DisplayPort

Vergleichen Sie die Anschlüsse an der Seite Ihres Laptops und auf Ihren Monitoren. Bitte beachten Sie, dass die Arten der verbundenen Anschlüsse an beiden Enden gleich sein müssen.

Beispielsweise ist ein Anschluss auf Ihrem Laptop ein HDMI-Anschluss. Wenn Sie Ihren Monitor mit Ihrem Laptop durch diesen Anschluss verbinden möchten, muss Ihr Monitor auch ein HDMI-Anschluss haben.

Stimmen die Ports nicht?

Die verlinkten Produkte unten sind von Amazon und nur als Beispiel. Bitte entscheiden Sie sich für einen Adapter und ein Kabel nach den Anschlüssen Ihrer Geräte.
Fall 1: Der Port auf Ihrem Monitor stimmt mit dem auf Ihrem Laptop nicht überein

In diesem Fall benötigen Sie einen Adapter, z.B. einen Adapter für DVI auf HDMI-Anschluss. Ein Adapter ermöglicht eine Übertragung zwischen dem Eingang und Ausgang in unterschiedlichen Anschlussarten.

Fall 2: Ihr Laptop hat nur einen Anschluss für einen Monitor

Wenn Ihr Laptop über nur einen Anschluss für Medienübertragung verfügt, während Sie zwei Monitore daran anschließen möchten, können Sie sich einen Kabel-Splitter, z.B. einen HDMI-Splitter, kaufen, damit sich zwei bis mehrere Videoanschlüsse verwenden lassen.

Außerdem können Sie eine USB-Grafikkarte benutzen, um einen USB-Anschluss Ihres Laptops in einen HDMI-Ausgang zu verwandeln.

Neben einem Kabel-Splitter und einer USB-Grafikkarte kann eine Dockingstation auch in Frage kommen. Eine Dockingstation stellt Ihnen viele andere Anschlüsse für verschiedene Funktionen bereit. Aber eine Dockingstation erfordert normalerweise einen USB 3.0 Port auf Ihrem Laptop und kostet viel mehr.

Erforderliche Geräte und Zubehör

Bevor Sie Ihre zwei Monitore an Ihren Laptop anschließen, prüfen Sie zum letzten Mal durch, ob alle diese Dinge schon bereit sind:

  1. Ihr Laptop mit einer multidisplayfähigen Grafikkarte und genügend Videoanschlüsse
  2. Zwei Monitore mit entsprechenden Anschlüssen
  3. Zwei geeignete Kabel zur Verbindung zwischen Ihrem Laptop und Ihren Monitoren
  4. Ein Adapter, ein Splitter oder anderes Zubehör für die Verwandlung des Anschlusses (Optional)

Zwei externe Monitore an Laptop anschließen und einrichten

1) Schalten Sie Ihren Laptop ein und schließen Sie Ihre Monitore an Strom an.

2) Verbinden Sie Ihren ersten Monitor per ein geeignetes Kabel mit Ihrem Laptop.
Beispielsweise hat Ihr erster Monitor ein VGA-Anschluss. Stecken Sie ein Kabel mit zwei VGA-Steckern in den VGA-Anschluss Ihres Monitors und Ihres Laptops ein, um die beiden Geräte zu verbinden.

3) Verbinden Sie Ihren zweiten Monitor per ein geeignetes Kabel mit Ihrem Laptop.
Beispielsweise hat Ihr zweiter Monitor ein HDMI-Anschluss. Stecken Sie ein Kabel mit zwei HDMI-Steckern in den HDMI-Anschluss Ihres Monitors und Ihres Laptops ein, um eine Verbindung herzustellen.

Ihr Windows-System soll Ihre Monitore erkennen und Ihr Desktop wird aufgeteilt, sobald sie angeschlossen werden.
(Tipp: Was können Sie tun, wenn Ihre externen Monitore nicht erkannt werden können.)

4) Passen Sie die Einstellungen an.

Unter Windows 10

4a-1) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle auf Ihrem Desktop und wählen Sie Anzeigeeinstellungen aus.

4a-2) Markieren Sie die Anzeige eines externen Monitors und scrollen Sie nach unten. Wählen Sie Desktop auf diese Anzeige erweitern aus der Dropdown-Liste unter „Mehrere Anzeigen“ aus.

Ihre Anzeigen werden mit einer Ziffer gekennzeichnet. Klicken Sie auf Identifizieren. Die Ziffer erscheint entsprechend auf jedem Bildschirm.

4a-3) Markieren Sie die Anzeige Ihres anderen externen Monitors und scrollen Sie nach unten. Wählen Sie Desktop auf diese Anzeige erweitern aus der Dropdown-Liste unter „Mehrere Anzeigen“ aus.

Unter Windows 7 oder 8/8.1

4b-1) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle auf Ihrem Desktop und wählen Sie Bildschirmauflösung aus.

4b-2) Markieren Sie die Anzeige eines externen Monitors und wählen Sie Desktop auf diese Anzeige erweitern aus der Dropdown-Liste neben „Mehrere Anzeigen“ aus.
Klicken Sie auf Übernehmen, um die Änderungen zu bestätigen.

Ihre Anzeigen werden mit einer Ziffer gekennzeichnet. Klicken Sie auf Identifizieren. Die Ziffer erscheint entsprechend auf jedem Bildschirm.

4b-3) Markieren Sie die Anzeige Ihres anderen externen Monitors und wählen Sie Desktop auf diese Anzeige erweitern aus der Dropdown-Liste neben „Mehrere Anzeigen“ aus.

4b-4) Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK, um die Änderungen zu speichern.

Jetzt sind Ihre Bildschirme bereit. Sie können damit arbeiten oder Ihr Computerspiel genießen!

Im Einstellungs-Fenster für Anzeige gibt es noch viele Einstellungsoptionen. Sie können die Einstellungen Ihrer Bildschirme Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen.

Bonus Tipp: Die externen Monitore werden nicht erkannt – Was tun?

Sollten Ihre externen Monitore nach dem Anschließen nicht von Ihrem Laptop erkannt werden, kann das Problem an den Verbindungskabeln, den Ports oder Ihren Monitoren liegen. Testen Sie die Verbindung nochmals mit Ersatzkabeln, anderen Ports, oder einem anderen Monitor.

Falls das Problem weiterhin besteht, ist es möglich, dass der Grafiktreiber Ihres Laptops schon veraltet ist. Aktualisieren Sie Ihren Grafiktreiber, um Ihre angeschlossenen externen Monitore wieder erkennen zu lassen.

Sie haben 2 Optionen zum Update Ihres Grafiktreibers:

Option 1 – Manuell – Für diese Methode brauchen Sie genügend Computerkenntnisse und Geduld, da Sie den genau korrekten Treiber online finden, downloaden und schrittweise installieren müssen.

ODER

Option 2 – Automatisch (Empfohlen) – Diese ist die schnellste und einfachste Option. Alles ist mit nur ein paar Mausklicks fertig – auch wenn Sie ein Computer-Neuling sind.

Driver Easy wird Ihr System automatisch erkennen und korrekte Treiber dafür finden. Sie brauchen nicht, das Risiko von Herunterladen und Installation eines falschen Treibers einzugehen oder sich Sorgen darum zu machen, dass Sie während der Installation Fehler begehen könnten.

Sie können Ihre Treiber mit entweder der GRATIS- oder PRO-Version von Driver Easy aktualisieren. Aber mit der PRO-Version schaffen Sie alles mit nur 2 Klicks (und Sie erhalten volle Unterstützung sowie eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie).

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle problematischen Treiber auf Ihrem PC werden innerhalb einer Minute erkannt.

3) Klicken Sie auf Aktualisierung neben Ihrer Grafikkarte, um deren neueste Treiberversion herunterzuladen und zu installieren.

Oder Sie können einfach auf Alle aktualisieren klicken, um alle veralteten oder fehlerhaften Gerätetreiber auf Ihrem Laptop automatisch auf den neuesten Stand zu bringen.
(In beiden Fällen ist die PRO-Version von Driver Easy benötigt.)

Anmerkung: Sie können Ihre Treiber auch mit der GRATIS-Version von Driver Easy aktualisieren, aber einige Schritte müssen Sie manuell ausführen.

4) Starten Sie Ihren Laptop neu, damit die Änderungen wirksam werden.


Hoffentlich hat Ihnen dieser Beitrag geholfen. Hätten Sie dazu noch andere Fragen, schreiben Sie bitte einen Kommentar unten.

Das Titelbild von Tranmautritam aus Pexels.

3
3 people found this helpful