Ruckelt Ihr Mauszeiger oder springt er immer von selbst hin und her? Das ist ganz ärgerlich, da Sie auf Ihrem Bildschirm nichts Korrektes anklicken können.

Ist die Maus kaputt? Legen Sie Ihre Maus erst nicht in die Mülltonne. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen 6 Methoden, mit denen Sie Ihren Mauszeiger wieder unter Kontrolle bringen können.

6 Methoden für unkontrollierten Cursor:

Sie brauchen nicht, alle Methoden durchzuführen. Probieren Sie einfach die Methoden in der angegebenen Reihenfolge aus, bis Sie eine finden, die Ihre Maus wiederherstellen kann.

  1. Die Zeigergeschwindigkeit Ihrer Maus anpassen
  2. Die Treiber Ihrer Eingabegeräte aktualisieren
  3. Ihr System entlasten
  4. Einen Virenscan ausführen
  5. Ihr Touchpad deaktivieren (Für Laptop)
  6. Ihre Maus checken
Die Screenshots sind aus Windows 10, aber alle Methoden gelten für Windows 7 und 8/8.1, unter denen die Vorgehensweisen anders sein könnten.
Die nachstehenden Methoden lassen sich mit der Tastatur ausführen. Wenn Ihre Maus noch teilweise funktionieren kann, können Sie einige Schritte mit Ihrer Maus schneller erledigen.

Methode 1: Die Zeigergeschwindigkeit Ihrer Maus anpassen

Wenn die eingestellte Zeigergeschwindigkeit Ihrer Maus zu schnell oder zu langsam ist, finden Sie die Bewegung Ihres Mauszeigers ungewöhnlich. Folgen Sie den Schritten unten, um die Zeigergeschwindigkeit Ihrer Maus anzupassen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, um einen Ausführen-Dialog aufzurufen.

2) Geben Sie ins Öffnen-Feld control mouse ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3) Drücken Sie die Tabulatortaste und Pfeiltasten, bis Sie auf den Regler unter Bewegung auf der Registerkarte Zeigeroptionen gelangen.
Drücken Sie die Pfeiltasten nach links und rechts, um die Geschwindigkeit anzupassen.
Drücken Sie Übernehmen und dann OK, um die Änderungen zu speichern.

4) Prüfen Sie, ob Ihr Mauszeiger wieder einwandfrei funktioniert.


Methode 2: Die Treiber Ihrer Eingabegeräte aktualisieren

Ihr Mauszeiger könnte hin und her springen oder immer ruckeln, wenn die Treiber Ihrer Eingabegeräte (Maus, Tastatur, Touchpad usw.) veraltet oder fehlerhaft sind. Um dieses Problem zu lösen, können Sie die Treiber Ihrer Eingabegeräte aktualisieren.

Sie haben 2 Optionen zur Aktualisierung Ihrer Treiber:

Option 1 – Manuell – Für diese Methode brauchen Sie genügend Computerkenntnisse und Geduld, da Sie den genau korrekten Treiber online finden, downloaden und Schritt für Schritt installieren müssen.

ODER

Option 2 – Automatisch (Empfohlen) – Diese ist die schnellste und einfachste Option. Alles ist mit nur ein paar Mausklicks fertig – auch wenn Sie ein Computer-Neuling sind.

Driver Easy wird Ihr System automatisch erkennen und korrekte Treiber dafür finden. Sie brauchen nicht, das Risiko von Herunterladen und Installation eines falschen Treibers einzugehen oder sich Sorgen darum zu machen, dass Sie während der Installation Fehler begehen würden.

Sie können Ihre Treiber mit entweder der GRATIS- oder PRO-Version von Driver Easy aktualisieren. Aber mit der PRO-Version schaffen Sie alles mit nur 2 Klicks (und Sie erhalten volle Unterstützung sowie eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie).

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle problematischen Treiber auf Ihrem PC werden innerhalb einer Minute erkannt.

3) Mit der GRATIS-Version, klicken Sie auf Aktualisierung neben einem markierten Eingabegerät, um dessen neueste Treiberversion herunterzuladen. Dann müssen Sie den neuen Treiber manuell installieren.
Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis Sie alle verfügbaren neuen Eingabegerät-Treiber installiert haben.

Haben Sie Ihr Driver Easy schon auf die PRO-Version upgegradet, können Sie einfach auf Alle aktualisieren klicken, um alle problematischen Treiber auf Ihrem PC automatisch zu updaten.

4) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob Sie Ihren Mauszeiger wieder steuern können.


Methode 3: Ihr System entlasten

Auf einem PC mit überlasteter CPU läuft alles langsam, dabei kann der Mauszeiger auch ab und zu stottern. Checken Sie im Task-Manager, ob irgendein oder mehrere Prozesse Ihr ganzes System verlangsamen. Beenden Sie die CPU-intensive Prozesse, um Ihr System zu entlasten.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Tasten Strg + Umschalt + Esc, um den Task-Manager aufzurufen.

2) Auf der Registerkarte Prozesse, drücken Sie die Tabulatortaste und die Pfeiltasten, bis der Tab CPU ausgewählt ist, und drücken Sie die Eingabetaste, um die Prozesse nach der Größe der CPU-Auslastung zu sortieren.

3) Drücken Sie die Tabulatortaste und die Pfeiltasten, um einen CPU-intensiven Prozess auszuwählen. Drücken Sie dann gleichzeitig die Tasten Strg + Umschalt + F10, um das Kontextmenü zu öffnen.
Wählen Sie Task beenden aus und drücken Sie die Eingabetaste, um diesen Prozess zu beenden.

Wenn Sie den CPU-intensiven Prozess nicht kennen und nicht sicher sind, ob Sie ihn beenden sollen, beziehen Sie sich auf diesen Artikel, um weitere Lösungen zu erfahren.

4) Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis die CPU-Auslastung auf einen normalen Wert gesunken ist.

5) Prüfen Sie, ob sich Ihr Cursor auf Ihrem Bildschirm erneut flüssig und korrekt bewegen kann.


Methode 4: Einen Virenscan ausführen

Einige Viren könnten verursachen, dass der Mauszeiger ungewöhnlich springt oder stottert. Sie können Ihre Antivirensoftware ausführen, um Ihren PC gründlich zu scannen.

Entfernen Sie mit Ihrem Schutzprogramm die potenziellen Bedrohungen in Ihrem System und testen Sie Ihre Maus erneut.


Methode 5: Ihr Touchpad deaktivieren (Für Laptop)

Verwenden Sie kein Touchpad? Klicken Sie hier zur Methode 6.

Normalerweise verfügt ein Laptop über ein großes Touchpad zur leichten Bedienung ohne Maus. Aber Ihre Hände oder Arme könnten das versehentlich berühren, was dazu führt, dass der Cursor auf Ihrem Bildschirm plötzlich auf eine andere Stelle springt.

Wenn Sie Ihre externe Maus dauerhaft benutzen möchten, wird es vorgeschlagen, dass Sie Ihr Touchpad vorübergehend deaktivieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, geben Sie control mouse ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Eigenschaften von Maus aufzurufen.

2) Drücken Sie die Tabulatortaste und die Pfeiltasten, um zur Registerkarte Geräteeinstellungen zu wechseln. Wählen Sie Ihr Touchpad aus, markieren Sie die Schaltfläche Deaktivieren und drücken Sie die Eingabetaste, um Ihr Touchpad zu deaktivieren.

3) Prüfen Sie dann, ob Ihr Mauszeiger ohne Ihr Zutun wie gewöhnlich still bleiben kann.


Methode 6: Ihre Maus checken

Falls die oben genannten Methoden nichts gebracht haben, sollen Sie Ihre Maus und deren Zubehör überprüfen.

Kabel Ihrer Maus – Prüfen Sie, ob das Kabel Ihrer Kabelmaus beschädigt ist. Mit dem Kabelbruch ist die Maus oft nicht mehr zu verwenden.

Funkmaus – Vergewissern Sie sich, dass das Signal zwischen Ihrem USB-Empfänger und Ihrer Maus störfrei ist. Setzen Sie eine neue volle Batterie ein und probieren Sie Ihre Maus auf Ihrem PC nochmals aus.

Bluetooth Maus – Entfernen Sie Ihre verbundene Bluetooth-Maus aus Ihrem PC und lassen Sie Ihren PC Ihre Maus erneut erkennen und damit verbinden.

Maussensor – Reinigen Sie den Sensor an der Unterseite Ihrer Maus. Wegen der Störung des Staubs könnte sich Ihr Mauszeiger nicht wie gewünscht bewegen oder sogar auf die falschen Stellen klicken.

Mauspad – Stellen Sie sicher, dass Ihr Mauspad horizontal, glatt und sauber ist, damit Ihre Maus darauf nicht verrutscht.

USB-Slot – Überprüfen Sie erst, ob der USB-Stecker Ihrer Kabelmaus oder des USB-Empfängers Ihrer Funkmaus einwandfrei ist. Stecken Sie ihn in einen anderen USB-Slot auf Ihrem PC ein und testen Sie Ihre Maus.

Auf einem anderen PC testen – Falls Sie einen anderen verfügbaren PC haben, testen Sie, ob Ihr Mauszeiger darauf problemlos ist. Wenn das Problem weiterhin besteht, könnte Ihre Maus defekt sein.


Ist Ihr Mauszeiger auf Ihrem Bildschirm wieder unter Kontrolle?

Hoffentlich hat Ihnen dieser Artikel geholfen. Wir freuen uns noch sehr darauf, dass Sie Ihre Meinung in den Kommentar unten schreiben und Ihre Erfahrungen teilen können.

Be the first to like this article