Funktioniert Ihr Drucker plötzlich nicht mehr, nachdem Sie Windows-Updates KB4560960 oder KB4557957 installiert haben? Keine Panik. Zahlreiche Benutzer haben davon berichtet. Unter den meisten Umständen ist das Problem nicht schwer zu beheben. In unserem Beitrag zeigen wir Ihnen ausführlich die empfohlenen Lösungen dazu.

Probieren Sie die Lösungen aus:

In diesem Tutorial werden insgesamt 5 Lösungen vorgestellt, die sich schon bei vielen Betroffenen gut ausgewirkt haben. Sie brauchen aber nicht, alle Lösungen durchzuprobieren. Arbeiten Sie sich einfach durch die Liste, bis Sie eine Effektive finden.

  1. Ihren Druckspooler löschen und zurücksetzen
  2. Ihren Drucktreiber aktualisieren
  3. Das installierte Windows-Update wieder deinstallieren
  4. Korrekturupdates für Windows 10 installieren
  5. Druckerfehler automatisch scannen und beheben lassen

Lösung 1: Ihren Druckspooler löschen und zurücksetzen

Microsoft hat bereits erklärt, dass diese zwei Update-Patches (KB4560960 und KB4557957) den Spooler Dienst (auch bekannt als „Druckwarteschlange“) auf Ihrem PC torpedieren können. Unter Druckspooler versteht sich als eine Datei, die den Druckvorgang verhaltet. In diesem Fall Löschen Sie Ihren Druckspooler und setzen Sie ihn wieder zurück.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R.

2) Geben Sie in den Ausführen-Dialog services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Druckwarteschlange (Druckspooler) und wählen Sie Beenden aus.

3) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Taste.

Geben Sie in die Suchleiste %WINDIR%\system32\spool\printers ein und wählen Sie %WINDIR%\system32\spool\PRINTERS in der Ergebnisliste,

Löschen Sie dann alle Dateien im Ordner.

4) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R.

5) Geben Sie in den Ausführen-Dialog services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste.

6) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Druckwarteschlange (Druckspooler) und wählen Sie Eigenschaften aus.

7) Wählen Sie Automatisch aus der Dropdown-Liste von Starttyp aus und klicken Sie auf OK.

8) Starten Sie Ihren PC neu und testen Sie, ob Ihr Drucker nun funktioniert.


Lösung 2: Ihren Drucktreiber aktualisieren

Wenn der vorherige Lösung keinen Erfolg brachte, müssen Sie womöglich Ihren Druckertreiber aktualisieren. Da laut Microsoft Updates mit Bezeichnungen KB4560960 und KB4557957 die Funktionen vieler älteren Druckmodelle beeinträchtigen, stellen die Hersteller auch keine aktuellen Treiber auf ihren Webseiten zur Verfügung. Trotzdem können Sie unseres Tool Driver Easy benutzen.

Driver Easy ist ein Tool, das die fehlerhaften und veralteten Treiber auf Ihrem PC automatisch erkennt sowie die neuesten herunterlädt und installiert (mit der Pro-Version).

Beide Driver Easy Gratis- und Pro-Version erkennen jedes Gerät auf Ihrem Computer automatisch und vergleichen es mit den neuesten Treiberversionen aus unserer umfangreichen Online-Datenbank. In unserem Online-Datenbank werden Treiber bewahrt, die auf den Hersteller-Webseiten nicht zu finden sind.

Die Treiber können dann stapelweise (mit der Pro-Version) oder einzeln aktualisiert werden, ohne dass Sie komplexe Entscheidungen im Prozess treffen müssen.

Alle Treiber von Driver Easy stammen direkt aus Herstellern und sind zertifiziert.
Mit Driver Easy Pro erhalten Sie volle Unterstützung sowie eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Driver Easy scannt dann Ihren PC und listet alle Ihre problematischen Treiber innerhalb einer Minute auf.

3) Klicken Sie neben Ihren Drucker auf Aktualisierung, um seinen Treiber herunterzuladen. Sie müssen den heruntergeladenen Treiber aber manuell installieren.

Haben Sie die Pro-Version von Driver Easy gekriegt, können Sie einfach auf Alle aktualisieren klicken, um alle Treiber auf einmal automatisch zu aktualisieren.

Driver Easy Pro bietet umfassenden technischen Support. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unseres Support-Team von Driver Easy unter  support@drivereasy.com.

4) Starten Sie Ihren PC neu und überprüfen Sie, ob Ihr Drucker wieder normal funktioniert.


Lösung 3: Das installierte Windows-Update wieder deinstallieren

Sie dürfen das installierte Windows-Update einfach deinstallieren, da es die Fehlerquelle ist. So gehen Sie vor:

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R, geben Sie appwiz.cpl ein und drücken Sie die Eingabetaste.

2) Klicken Sie auf Installierte Updates anzeigen.

3) Klicken Sie auf den Tab Installiert am, um die installierten Updates nach Datum zu sortieren.

4) Wählen Sie das Update aus, das gerade vor dem erstmaligen Erscheinen des Absturzes installiert wurde, und klicken Sie auf Deinstallieren.

5) Folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm, um das Update zu entfernen.

6) Starten Sie Ihren PC neu und testen Sie, ob Ihnen diese Lösung hilft.


Lösung 4: Korrekturupdates für Windows 10 installieren

Sie können auch die Korrekturupdates, die von Microsoft veröffentlicht, manuell installieren:

  • Windows 10 – Version 2004: KB4567523
  • Windows 10 – Version 1903 + 1909: KB4567512
  • Windows 10 – Version 1809: KB4567513
  • Windows 10 – Version 1803: KB4567514
  • Windows 10 – Version 1709: KB4567515
  • Windows 10 – Version 1703: KB4567516
  • Windows 10 – Version 1607: KB4567517
  • Windows 10 – Version 1507: KB4567518
Alle Updates finden Sie hier.

Hinweis: Benutzer haben aber auch gemeldet, dass diese Korrekturupdates gegen Drucker-Probleme gelegentlich auch zu Bluescreen-Abstürzen mit Fehlercode c0000008 des Windows-Systems führen. In diesem Fall können Sie auf eine ältere Version zurückkehren oder abwarten, bis Microsoft weitere Updates veröffentlicht.


Lösung 5: Druckerfehler automatisch scannen und beheben lassen

Wenn keine der obigen Lösungen funktioniert, ist Reimage einen Versuch wert. Es gibt viele Nutzer, die uns mitgeteilt haben, dass sie mithilfe des Tools – Reimage  verschiedene Druckerfehler beseitigt haben.

Reimage ist ein großartiges Reparaturwerkzeug, das verschiedene Fehlercodes automatisch im Windows-Betriebssystem findet und behebt. Dieses Tool schützt Ihren PC vor bösartigen Codes, Hardwarefehlern und mehreren anderen Fehlern.  Dies ist im Grunde eine Lösung, die mit nur einem Klick in Reichweite ist. Und es ist einfach zu bedienen, da es benutzerfreundlich ist.

Führen Sie jetzt die Reimage-Reparatur aus, um einen kostenlosen PC-Bericht zu erhalten, um zu sehen, welche Probleme Sie haben, und um einen kostenlosen Spyware- und Virenscan zu erhalten.

1) Downloaden und installieren Sie Reimage.

2) Führen Sie Reimage aus und klicken Sie auf Ja.

3) Der Scan läuft automatisch und dauert einige Minuten. Warten Sie, bis der Analysevorgang abgeschlossen ist.

4) Nach dem kostenlosen Scan wird ein Bericht über Ihr System erstellt, der Ihnen mitteilt, in welchem Zustand sich Ihr System befindet und was für Probleme Ihr System hat.

Um Ihr System automatisch reparieren zu lassen, klicken Sie auf  REPARATUR STARTEN.
(Dies erfordert die Vollversion von Reimage, die zudem den kostenlosen technischen Support und eine 60 Tage Geld-zurück-Garantie enthält.)

5) Starten Sie Ihren PC neu.


Hoffentlich sind Sie in der Lage, dass Sie mithilfe dieses Tutorials Ihr Problem lösen.

Wenn Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht, in die Kommentare zu schreiben. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

11
11 Person(en) fanden diesen Artikel hilfreich