Wenn Sie gerade bei Ihrer Arbeit sind und ein Bluescreen plötzlich auftaucht, der besagt, dass Sie einen DPC WATCHDOG VIOLATION-Bluescreenfehler haben, sind Sie nicht alleine. Viele Windows-Benutzer haben über diesen Fehler berichtet. Aber keine Sorge! Dieser Fehler kann behoben werden.

Anmerkung: Im Teil Was ist DPC WATCHDOG VIOLATION? erfahren Sie mehr Details über den Bluescreen-Fehler DPC WATCHDOG VIOLATION. Möchten Sie nur das Problem sofort beheben? Scrollen Sie einfach nach unten, um mit den Lösungen fortzufahren.

5 Lösungen für DPC WATCHDOG VIOLATION

Hier sind 5 verfügbare Lösungen. Fangen Sie mit der ersten an und probieren Sie die Lösungen der Reihe nach aus, bis Sie eine effektive finden.

  1. Den SATA ACHI Controller Treiber ändern
  2. Alle verfügbaren Treiber aktualisieren
  3. Die Hardware- und Software-Kompatibilität überprüfen
  4. Eine Festplattenprüfung durchführen
  5. Die Ereignisanzeige ausführen
Sie müssen auf dem betroffenen Computer bei Windows angemeldet sein, um die Lösungen ausprobieren zu können. Wenn Sie sich nicht bei Windows anmelden können, schalten Sie Ihren PC dreimal ein und aus, um einen Neustart durchzuführen, und starten Sie ihn im abgesicherten Modus neu. Versuchen Sie dann diese Lösungen.

Lösung 1: Den SATA ACHI Controller-Treiber ändern

Dies ist die effektivste Methode für eine Vielzahl von Windows-Benutzern. Deshalb können Sie diese zuerst ausprobieren:

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Logo-Taste und X, und klicken Sie dann auf Geräte-Manager.

  2. Doppelklicken Sie auf IDE ATA / ATAPI-Controller. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren SATA-ACHI-Controller und wählen Sie dann Eigenschaften aus.

  3. Überprüfen Sie, ob Sie den richtigen Controller ausgewählt haben: Wechseln Sie zur Registerkarte Treiber und klicken Sie auf Treiberdetails.

    Stellen Sie sicher, dass iaStorA.sys als Treiber aufgeführt ist. Klicken Sie zum Beenden auf OK.

    Wenn Sie storahci.sys hier aufgelistet sehen, fahren Sie mit Lösung 2 fort, um weitere Hilfe zu erhalten.

  4. Klicken Sie auf Treiber und dann auf Treiber aktualisieren.

  5. Klicken Sie auf Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen.

  6. Klicken Sie auf Aus einer Liste verfügbarer Treiber auf meinem Computer auswählen.

  7. Klicken Sie auf Standard SATA AHCI Controller und dann auf Weiter. Beenden Sie den Rest des Verfahrens wie angegeben.

  8. Starten Sie Ihren Computer neu, damit die Änderung wirksam wird.
Hinweis: Möglicherweise müssen Sie dasselbe Verfahren jedes Mal nach Ihrem Windows-Update wiederholen. Dies ist eine normale Situation. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen.

Lösung 2: Alle verfügbaren Treiber aktualisieren

Wenn Storahci.sys in den Eigenschaften des SATA ACHI Controller-Treibers aufgeführt ist, sollten Sie Ihren Treber auf diese Weise aktualisieren.

Ein Grund für die DPC Watchdog Violation sind veraltete Treiber für Ihre Hardwaregeräte. Sie sollten sicherstellen, dass alle Ihre Geräte über die richtigen und neuesten Treiber verfügen. Bei Bedarf können Sie Ihre Treiber manuell oder automatisch updaten.

Manuelle Treiberaktualisierung – Sie können Ihren Treiber manuell aktualisieren, indem Sie auf der Website des Herstellers die neueste Treiberversion finden und downloaden. Dann installieren Sie sie auf Ihrem PC.

Automatische Treiberaktualisierung – Wenn Sie keine Zeit, Geduld oder Computerkenntnisse haben, können Sie dies stattdessen mit Driver Easy automatisch schaffen.

Driver Easy erkennt Ihr System automatisch und findet die richtigen Treiber dafür. Sie müssen nicht genau wissen, welches System Ihres Computers läuft. Sie müssen nicht riskieren, den falschen Treiber herunterzuladen und zu installieren. Sie müssen sich aber auch gar keine Sorgen machen, ob Sie bei der Installation einen Fehler machen.

Sie können Ihre Treiber mit entweder der FREE- oder PRO-Version von Driver Easy aktualisieren. Aber mit der PRO-Version schafft es mit nur 2 Klicks (und Sie bekommen volle Unterstützung und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie).

  1. Downloaden und installieren Sie Driver Easy.
  2. Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Driver Easy wird dann Ihren Computer scannen und benötigte Treiber aufspüren.

  3. Klicken Sie auf den Aktualisierung Button neben dem markierten Gerät, um die korrekte Version dieses Treibers automatisch herunterzuladen, dann können Sie ihn manuell installieren (Sie können dies mit der FREE-Version schaffen).

    Oder klicken Sie auf Alle aktualisieren, um die richtige Version aller fehlenden oder veralteten Treiber auf Ihrem System automatisch herunterzuladen und zu installieren (dies erfordert die Pro-Version – wenn Sie auf Alle aktualisieren klicken, werden Sie aufgefordert, ein Upgrade durchzuführen).

  4. Starten Sie Ihren Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Lösung 3: Die Hardware- und Software-Kompatibilität überprüfen

Wie bereits erwähnt, können inkompatible Hardwaregeräte mit Ihrem PC-Betriebssystem und/oder konfliktbehaftete Softwareprogramme auch eine der Ursachen für den Fehler DPC-Watchdog-Violation sein.

Überprüfen Sie die Hardwarekompatibilität

Wenn an Ihrem PC externe Geräte angeschlossen oder installiert sind, z.B. eine externe Festplatte oder ein USB-Flashlaufwerk, trennen Sie diese alle (lassen Sie Maus und Tastatur angeschlossen), und starten Sie den Computer neu.

Wenn der Fehler nicht mehr auftaucht, schließen Sie Ihre externen Geräte nur einzeln eins nach dem anderen an und starten Sie Ihren PC neu. Wenn Sie den Fehler erneut erhalten, nachdem Sie ein bestimmtes Gerät angeschlossen haben, haben Sie den Täter bereits gefunden. Sie können dieses Gerät entweder vollständig von Ihrem PC aus austauschen oder dessen Treiber wie in Lösung 2 beschrieben aktualisieren.

Überprüfen Sie die Softwarekompatibilität

Wenn dieser Fehler erst in letzter Zeit auftritt, versuchen Sie zu überlegen, ob Sie einige Änderungen an Ihrem PC vorgenommen haben. Haben SIe beispielsweise eine neue Anwendung installiert oder einige Programme aktualisiert?

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Änderungen Sie vorgenommen haben, können Sie eine Systemwiederherstellung durchführen, um Ihren PC auf einen früheren Zustand zurückzusetzen, wo der Fehler noch nicht auftrat.

Lösung 4: Eine Festplattenprüfung durchführen

Ein blauer Bildschirm mit Todesfehlern könnte auf ein Festplattenproblem hinweisen. Sie können mit der Festplattenprüfung feststellen, ob sich Ihre Festplatte in einem guten Zustand befindet:

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Logo-Taste.
  2. Geben Sie cmd im Suchfeld ein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und klicken Sie auf Als Administrator ausführen.

    Wenn Sie zur Eingabe der Administratorberechtigung aufgefordert werden, klicken Sie auf Ja, um fortzufahren.

  3. Geben Sie chkdsk /f /r ein und drücken Sie die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur.

  4. Drücken Sie J auf Ihrer Tastatur und dann die Eingabetaste.
WICHTIG: Die Datenträgerprüfung wird beim nächsten Start Ihres PCs gestartet und kann einige Zeit in Anspruch nehmen (dies kann für einige einen Tag sein). Wenn Sie beim Neustart keine Zeit haben, um zu warten, bis die Festplattenprüfung abgeschlossen ist, können Sie dies überspringen. Sie müssen die Prüfung jedoch erneut planen, wie oben beschrieben.

Lösung 5: Die Ereignisanzeige ausführen

Diese Methode dient dazu, dass Sie durch die Ereignisanzeige den Schuldigen oder das Gerät finden, das den Bluescreen mit dem Stillstandcode DPC Watchdog Violation verursacht.

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Logo-Taste
    und X. Klicken Sie dann auf Ereignisanzeige.

  2. Erweitern Sie auf der linken Seite des Fensters die Kategorie Windows-Protokolle und klicken Sie anschließend auf System.
  3. Im mittleren Teil des Panels können Sie einige Einträge sehen. Überprüfen Sie die mit Fehler oder Warnung markierten Einträge, dann sollten Sie in der Lage sind, detaillierte Informationen darüber zu erhalten, was genau in einem bestimmten Zeitraum schiefgelaufen ist und das Problem gezielt behandeln.


Was ist DPC WATCHDOG VIOLATION?

Der Bluescreen der DPC_WATCHDOG_VIOLATION hat einen Wert von 0x00000133.

DPC steht für Defenrred Procedure Call. Watchdog bezieht sich auf die Fehlerprüfung, die normalerweise Ihre Windows-Programme und die Leistung Ihres PCs überwacht oder verfolgt.

Wenn Sie die Violation-Meldung sehen, ist Ihr PC-Watchdog (auch bekannt als Bug-Checker) überfordert. Denn ein DPC läuft wahrscheinlich zu lange oder Ihr System hängt auf einem Interrupt-Request-Level (IRQL) von DISPATCH_Level oder höher.

Warum sollte ich den DPC_Watchdog_Violation haben?

In den meisten Fällen wird dieser Fehler angezeigt, wenn Ihre Gerätetreiber veraltet sind oder falsch installiert wurden. Wenn Sie beispielsweise für Ihr neues Betriebssystem keinen korrekten Grafikkartentreiber installiert haben, kann DPC Watchdog Violation passieren, wenn Sie versuchen, ein Video online anzusehen.

In einigen Fällen kann inkompatible Hardware mit Ihrem Betriebssystem auch die Ursache sein. Wenn der Treiber Ihrer externen Festplatte beispielsweise nicht mehr von Windows 10 unterstützt wird oder Sie kürzlich ein neues Hardwaregerät auf Ihrem älteren Computer installiert haben, wird der Fehler DPC Watchdog Violation auch angezeigt.

Manchmal kann dieser Fehler durch einen Softwarekonflikt verursacht werden, auch wenn diese Ursache nicht so häufig wie die beiden oben genannten ist.


Dort haben Sie es – die einige einfachen Methoden, um die DPC WATCHDOG VIOLATION Fehlermeldung zu beheben. Wenn Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu informieren und wir werden gerne sehen, was wir noch tun können.

Referenz:

Bug Check 0x133 DPC_WATCHDOG_VIOLATION

2
2 people found this helpful