Wird bei Ihrer Arbeit der Bluescreen mit einem Stillstandcode BAD POOL HEADER auf Ihrer Bildschirm angezeigt? Wie verärgert! Machen Sie sich aber keine Sorgen. Die meisten Windows 10-Benutzer können dieses Problem mit einer der folgenden Lösungen beheben.


Was ist Bad Pool Header?

Der BAD POOL HEADER-Bluescreenfehler ist ein Problem mit der Speicherzuordnung. Es gibt viele Gründe für diese Fehlermeldung, zum Beispiel, ein defektes RAM oder Treiberproblem.


Wie behebt man BAD POOL HEADER?

Für verschiedene Ursachen bieten wir verschiedene Lösungen an. Sie brauchen nicht, jeden Tipp durchzuführen. Probieren Sie die Tipps in der angegebenen Reihenfolge aus, bis Sie eine finden, die funktioniert.

  1. Deinstallieren Sie Ihre neu installierten Programme
  2. Deaktivieren Sie vorübergehend Ihre Antivirus-Anwendungen von Drittanbietern 
  3. Aktualisieren Sie Ihre Treiber 
  4. Deaktivieren Sie den Schnellstart
  5. Trennen Sie Ihre externen Geräte
  6. Überprüfen Sie, ob Ihr RAM defekt ist
WICHTIG: Sie müssen auf dem betroffenen Computer bei Windows angemeldet sein, um die folgenden Tipps ausprobieren zu können. Wenn Sie sich bei Windows nicht anmelden können, starten Sie Ihren PC im abgesicherten Modus neu und fahren Sie mit den Tipps fort.

Tipp 1: Deinstallieren Sie Ihre neu installierten Programme

Haben Sie einige neue Programme installiert? Dies kann die Ursache des BSoD-Fehlers Bad Pool Header sein. Um diese Ursache auszuschließen, können Sie diese Programme deinstallieren:

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, um einen Ausführen-Dialog aufzurufen.

2) Geben Sie appwiz.cpl ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Programme und Features zu öffnen.

3) Finden Sie in der Liste Ihre neu installierten Programme, wählen Sie sie einzeln aus und klicken Sie dann auf Deinstallieren, um sie nacheinander zu deinstallieren.

Wenn Sie die obigen Schritte geschafft haben und das Problem weiterhin besteht, gehen Sie bitte weiter, um die Lösung für Sie zu finden.


Tipp 2: Deaktivieren Sie vorübergehend Ihre Antivirus-Anwendungen von Drittanbietern

Der Fehler Bad Pool Header wird manchmal durch Interferenz von Antivirensoftware aus Drittanbietern verursacht. Daher können Sie die Antivirus-Anwendung auf Ihrem Computer deaktivieren, um zu prüfen, ob sie die Fehlerquelle ist.

Verwenden Sie Ihren PC, insbesondere das Internet, vorsichtig, nachdem Ihr Schutzprogramm deaktiviert wurde. Öffnen Sie keine unbekannten Links oder E-Mails und installieren Sie keine fremden Programme.

Tipp 3: Aktualisieren Sie Ihre Treiber

Eine der häufigsten Ursachen dieser Fehlermeldung Bad Pool Header sind veraltete oder fehlerhafte Treiber. Sie sollten deshalb alle Ihre problematischen Treiber aktualisieren, um zu sehen, ob das Problem behoben werden kann.

Wenn Sie keine die Zeit, Geduld oder Computerkenntnisse haben, um Ihre Treiber manuell zu aktualisieren, können Sie dies mit Driver Easy automatisch schaffen.

Driver Easy erkennt Ihr System automatisch und findet dafür die richtigen Treiber. Sie müssen nicht genau wissen, welches System Ihres Computers läuft. Sie müssen nicht riskieren, den falschen Treiber herunterzuladen oder zu installieren. Sie müssen sich auch gar keine Sorgen machen, ob Sie bei der Installation einen Fehler begehen.

Sie können Ihre Treiber mit entweder der KOSTENLOSE- oder PRO-Version von Driver Easy aktualisieren. Aber mit der PRO-Version schafft es mit nur 2 Klicks (Sie erhalten noch volle Unterstützung und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie).

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Driver Easy wird dann Ihren Computer scannen und alle problematischen Treiber herausfinden.

3) Klicken Sie auf den Aktualisierung Button neben dem Gerät, dessen Treiber Sie aktualisieren möchten, um die korrekte neueste Version dieses Treibers herunterzuladen. Dann müssen Sie den neuen Treiber manuell installieren (Sie können dies mit der KOSTENLOSE-Version schaffen).

Oder klicken Sie auf Alle aktualisieren, um die korrekte Version aller fehlenden oder veralteten Treiber auf Ihrem System automatisch upzudaten (Dies erfordert die PRO-Version – wenn Sie auf Alle aktualisieren klicken, werden Sie aufgefordert, ein Upgrade durchzuführen).

4) Starten Sie Ihren Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden. Sehen Sie, ob der Fehler Bad Pool Header schon dadurch behoben worden ist. Wenn nicht, fahren Sie mit dem nächsten Tipp fort.


Tipp 4: Deaktivieren Sie den Schnellstart

Der Schnellstart beschleunigt den Startvorgang, aber kann möglicherweise einige Probleme verursachen, einschließlich dieses Bluescreen-Fehlers Bad Pool Header. Es wird daher vorgeschlagen, dass Sie dieses Feature deaktivieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Logo-Taste + X und klicken Sie auf Energieoptionen.

2) Scrollen Sie im rechten Bereich nach unten und klicken Sie auf Zusätzliche Energieeinstellungen unter Verwandte Einstellungen.

3) Klicken Sie auf Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll.

4) Klicken Sie auf Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar.

5) Deaktivieren Sie die Option Schnellstart aktivieren (empfohlen) und klicken Sie dann auf Änderungen speichern.

6) Starten Sie Ihren PC neu und sehen Sie, ob der blaue Bildschirm des Todes-Fehler BAD_POOL_HEADER nicht mehr auftaucht.


Tipp 5: Trennen Sie Ihre externen Geräte

Wenn keine der oben genannten Methoden hilfreich ist, ist es die Zeit zu überprüfen, ob externe Hardware-Geräte an Ihrem PC diesen Fehler auslösen. Haben Sie externe Geräte mit Ihrem PC verbunden, trennen Sie alle Geräte außer Ihrer Maus und Tastatur, und starten Sie Ihren PC neu.

Wenn der Fehler nicht mehr auftritt, stecken Sie Ihre Geräte wieder einzeln in Ihren PC ein und starten Sie nach jedem Einstecken Ihren PC neu. Wenn der Fehler nach dem Anschließen irgendeines Gerätes erneut auftritt, sollte dieses Gerät oder dessen Treiber diesen Fehler verursachen.

Versuchen Sie erst, den Treiber dieses Geräts nach den Schritten im Tipp 3 zu aktualisieren. Sollte die Treiberaktualisierung nichts bringen, ersetzen Sie diese Hardware durch eine neue und testen Sie nochmals.


Tipp 6 : Überprüfen Sie, ob Ihr RAM defekt ist

Ein fehlerhaftes RAM kann auch zum BSoD-Fehler Bad Pool Header führen. Überprüfen Sie erst, ob Ihr RAM-Speicher mit Staub bedeckt ist. Wenn ja, nehmen Sie es heraus, reinigen Sie es, bringen Sie es wieder an und prüfen Sie, ob der Fehler weiterhin besteht.

Wenn unglücklicherweise ja, führen Sie die Windows-Speicherdiagnose aus, um Ihr RAM überprüfen zu lassen:

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, geben Sie mdsched.exe ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Windows-Speicherdiagnose aufzurufen.

2) Klicken Sie auf Jetzt neu starten und nach Problemen suchen (empfohlen).

3) Ihr PC wird neu gestartet und ein blauer Bildschirm wie folgt kommt während des Bootvorgangs vor.
Warten Sie bitte geduldig, bis der Test abgeschlossen ist. Werden Probleme mit Ihrem RAM gefunden, werden die Testergebnisse auf Ihrem Bildschirm angezeigt. Folgen Sie den Hinweisen auf Ihrem Bildschirm, um die RAM-Probleme zu behandeln.

Wenn es sich um schwer zu lösende Hardware-Probleme handelt, können Sie sich an den Computer-Reparaturdienst für weitere Hilfe wenden.


Wurde der Bluescreen-Fehler BAD_POOL_HEADER auf Ihrem PC schon behoben?

Wenn Sie irgendwelche Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu informieren und wir werden gerne sehen, was wir noch tun können.

Dieser Artikel gefällt mir

In anderen Sprachen verfügbar

The bad pool header error means there’s a problem with the way your computer is allocating memory. If you get this error on your Windows 10, don’t worry. There are five solutions here. You can fix it with one of these solutions.