Code 43 gehört zu den häufigsten Fehlern unter Windows. Dieser Fehler kann auftauchen, wenn Sie ein Gerät mit Ihrem Windows-Computer verbinden und verwenden möchten. Im Geräte-Manager erscheint das Gerät mit einem gelben Warnsymbol, das darauf hinweist, dass sich dieses Gerät im Fehlerzustand befindet. Außerdem steht im Gerätestatus:

Dieses Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat. (Code 43)

Dieser Fehler kann an den Gerätetreibern, dem BIOS oder sogar der Hardware liegen. Was Sie dagegen tun können, zeigen wir Ihnen unten in diesem Beitrag.

Probieren Sie diese Lösungen aus:

Im Folgenden werden 7 Lösungen aufgeführt, die anderen Windows-Benutzern bei der Behebung des Code 43 Fehlers geholfen haben. Sie brauchen nicht, alle durchzuführen. Arbeiten Sie die Lösungswege in der angegebenen Reihenfolge ab, bis Sie einen finden, die bei Ihnen funktioniert.

  1. Das problematische Gerät neu installieren
  2. Ihre Gerätetreiber aktualisieren
  3. Die zuletzt aktualisierten Treiber rückgängig machen
  4. Alle USB-Geräte neu installieren
  5. Eine Systemwiederherstellung durchführen
  6. Ihr BIOS aktualisieren
  7. Die Hardwares überprüfen

Anmerkung: Die Screenshots stammen von Windows 10. Die Lösungen gelten auch für Windows 7 und 8.1.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Rechner bzw. das angeschlossen Gerät stabil mit ausreichend Strom versorgt wird. Instabile Stromversorgung ist eine Ursache des Fehlercodes 43. Wenn Sie auf einem Laptop Code 43 bekommen, sollten Sie Ihren Laptop direkt über das Netzteil betreiben, um den Fehler zu vermeiden.

Lösung 1: Das problematische Gerät neu installieren

Ihr Gerät oder dessen Treiber werden möglicherweise nicht ordnungsgemäß installiert, so dass das Gerät nicht funktioniert und den Code 43 Fehler aufweist. Um diese Ursache auszuschließen, versuchen Sie, das problematische Gerät neu zu installieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Logo-Taste + R, geben Sie devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager aufzurufen.

2) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät mit dem Fehlercode 43 und wählen Sie Gerät deinstallieren aus.

Nur zu Illustrationszwecken

3) Setzen Sie ein Häkchen vor Treibersoftware für dieses Gerät löschen (wenn vorhanden) und klicken Sie zur Bestätigung auf Deinstallieren.

4) Schalten Sie Ihren Computer aus und trennen Sie das Gerät von Ihrem Computer, wenn es zu entfernen ist.

5) Schalten Sie Ihren Computer wie gewohnt ein und schließen Sie das Gerät nach der Bedienungsanleitung an Ihren Computer an.

6) Prüfen Sie, ob das Gerät richtig von Ihrem Computer erkannt wird und einwandfrei funktioniert.

Sollte der Fehlercode 43 wieder auftauchen, kann es sein, dass der automatisch installierte Treiber veraltet ist. Folgen Sie den Schritten der nächsten Methode, um den Gerätetreiber zu aktualisieren.


Lösung 2: Ihre Gerätetreiber aktualisieren

Der Fehlercode 43 liegt oft an fehlerhaften oder veralteten Gerätetreibern. Nicht nur der Treiber des Gerätes mit dem Code 43 Fehler, sondern auch die anderen Treiber, z. B. die Treiber der USB-Controller und Ihres Mainboards, können eine Rolle spielen.

Es empfiehlt sich daher, dass Sie die Treiber auf Ihrem Computer regelmäßig überprüfen und auf dem neuesten Stand halten.

Sie können Ihre Treiber manuell updaten, wenn Sie möchten, indem Sie die offizielle Webseite jedes Geräteherstellers besuchen, die Download-Seiten für Treiber finden, die richtigen Treiber ausfindig machen, usw.

Die neueste Version des Netzwerktreibers muss online heruntergeladen werden. Wenn der Code 43 Fehler Ihrer Netzwerkkarte passiert und Sie keinen Internetzugriff hat, können Sie Ihren Netzwerktreiber mit dem Offline-Scan von Driver Easy aktualisieren.

Aber wenn es Ihnen schwer fällt, mit Gerätetreibern umzugehen, oder wenn Sie einfach keine Zeit dafür haben, würden wir Ihnen empfehlen, Ihre Treiber mit Driver Easy zu aktualisieren.

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle problematischen Treiber in Ihrem System werden innerhalb einer Minute erkannt.

3) Wenn Sie die GRATIS-Version von Driver Easy verwenden, klicken Sie auf Aktualisierung neben einem markierten Gerät in der Liste, dessen Treiber Sie aktualisieren möchten, um den kompatiblen neuesten Treiber herunterzuladen. Dann müssen Sie ihn manuell installieren.

Mit der PRO-Version können Sie einfach auf die Schaltfläche Alle aktualisieren klicken, um alle problematischen Gerätetreiber in Ihrem System automatisch zu aktualisieren.

4) Starten Sie Ihren Computer neu und testen Sie Ihr Gerät. Funktioniert es wie erwartet?


Lösung 3: Die zuletzt aktualisierten Treiber rückgängig machen

Wenn der Code 43 Fehler umgehend nach der Aktualisierung irgendwelches Treibers auftritt, sollte der neue Treiber mit Ihrem Betriebssystem inkompatibel sein. In diesem Fall müssen Sie den Treiber auf die vorherige Version zurücksetzen.

Wenn mehrere Treiber betroffen werden und Sie sich daran nicht genau erinnern, welche Treiber aktualisiert wurden, führen Sie einfach eine Systemwiederherstellung durch. Mehr erfahren Sie in der Lösung 5.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Logo-Taste + R, geben Sie devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager zu öffnen.

2) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Gerät mit dem Fehlercode 43 und wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften aus.

3) Wechseln Sie zur Registerkarte Treiber und klicken Sie auf Vorheriger Treiber.

Wenn die Schaltfläche „Vorheriger Treiber“ bei Ihnen ausgegraut ist, gibt es leider keine früheren Treiberversionen in Ihrem Speicher. Sie müssen auf der Webseite des Geräteherstellers die passende Treiberversion finden, downloaden und dann installieren.

4) Wählen Sie Vorherige Treiberversion erscheint mir zuverlässiger aus und klicken Sie auf Ja.

5) Der Treiber wird zurückgesetzt. Prüfen Sie dann, ob im Gerätestatus ein Hinweis „Das Gerät funktioniert einwandfrei“ statt der Fehlermeldung vom Code 43 angezeigt wird.


Lösung 4: Alle USB-Geräte neu installieren

Sofern der Fehlercode 43 mit einem externen USB-Gerät zusammenhängt, können die Geräte in der Kategorie USB-Controller daran schuld sein. Versuchen Sie, diese USB-Geräte neu zu installieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Logo-Taste + R, geben Sie devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste.

2) Doppelklicken Sie auf USB-Controller, um diese Kategorie zu erweitern. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein USB-Gerät und wählen Sie Gerät deinstallieren aus.

3) Setzen Sie ein Häkchen vor Treibersoftware für dieses Gerät löschen (wenn vorhanden) und klicken Sie auf Deinstallieren.

4) Wiederholen Sie Schritt 2 bis 3, bis alle USB-Geräte neu installiert wurden.

Wenn sich Ihr Cursor Ihrer USB-Maus nicht mehr bewegt, nachdem Sie irgendein USB-Gerät deinstalliert haben, starten Sie Ihren Computer neu, um das USB-Gerät erneut zu installieren und die Methode weiter durchzuführen.

5) Checken Sie, ob der Code 43 Fehler behoben wurde und Sie Ihr Gerät verwenden können.


Lösung 5: Eine Systemwiederherstellung durchführen

Die kürzlich von Ihnen vorgenommenen Änderungen im System können auch den Code 43 Fehler bezüglich der Hardwaregeräte verursachen, insbesondere, wenn das betroffene Gerät zuvor problemlos funktioniert hat. Sie können mithilfe eines erstellten Systemwiederherstellungspunktes Ihr System auf einen früheren Zeitpunkt zurücksetzen, zu dem der Code 43 Fehler noch nicht auftauchte.

Systemwiederherstellungspunkte sind nötig für diesen Vorgang. Wenn das Feature Systemwiederherstellung auf Ihrem Computer deaktiviert ist oder keine Wiederherstellungspunkte zur Verfügung stehen, probieren Sie bitte die nächste Lösung aus.

1) Speichern Sie Ihre Dateien und schließen Sie alle laufenden Programme.

2) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Logo-Taste + R, geben Sie rstrui.exe ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3) Klicken Sie auf Weiter.

Wenn es eine empfohlene Wiederherstellung gibt, die Ihren Bedürfnissen entspricht, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf Weiter. Dann gelangen Sie auf Schritt 5.

Sonst können Sie einen Punkt vor Anderen Wiederherstellungspunkt auswählen setzen, auf Weiter klicken und fortfahren.

4) Haken Weitere Wiederherstellungspunkte anzeigen an. Wählen Sie einen Zeitpunkt aus, zu dem Sie alle Geräte mit Ihrem Computer problemlos benutzen konnten, und klicken Sie auf Weiter.

5) Klicken Sie auf Fertig stellen.

6) Klicken Sie zur Bestätigung auf Ja.

Ihr Computer wird neu gestartet und die Wiederherstellung läuft automatisch.

7) Überprüfen Sie, ob alle Geräte im Geräte-Manager im einwandfreien Zustand sind und normal funktionieren.


Lösung 6: Ihr BIOS aktualisieren

Die veraltete BIOS-Version kann auch zum Code 43 Fehler führen. Um Ihr BIOS zu aktualisieren, rufen Sie die Webseite des Herstellers Ihres Mainboards auf und suchen Sie nach dem BIOS-Update für Ihr Mainboard-Modell. Laden Sie die neueste BIOS-Version herunter und aktualisieren Sie das BIOS nach der Anweisungen.

BIOS ist ein wichtiger Teil Ihres Computers, ohne den Ihr Computer funktionsunfähig ist. Wenn Sie nicht zuversichtlich sind, ob Sie das BIOS-Update ohne Fehler durchführen können, wenden Sie sich bitte an IT-Spezialisten.


Lösung 7: Die Hardwares überprüfen

Sollten die obigen Lösungen nichts gebracht haben, liegen möglicherweise Hardwareprobleme vor. Überprüfen Sie Ihr Gerät und die Verbindung.

Die Verbindungskabel überprüfen

Wenn Ihr Gerät per Kabel mit dem Computer verbunden ist, checken Sie, ob Kabelbrüche oder Wackelkontakt bestehen. Sind die Kabel beschädigt, tauschen Sie die Kabel aus und versuchen Sie das Gerät erneut.

Andere Anschlüsse ausprobieren

Egal mit welchem Gerät Sie den Fehler Code 43 bekommen, testen Sie das Gerät in anderen verfügbaren Anschlüssen. Wenn Sie beispielsweise auf den Fehler Code 43 mit einem USB-Gerät auf einem Desktop-Computer stoßen, probieren Sie das Gerät an anderen USB-Anschlüssen auf der Rückseite des Rechner-Gehäuses aus.

Ihr Gerät auf einem anderen Computer testen

Wenn Ihr Gerät selbst defekt ist, lässt sich der Code 43 Fehler nie beheben, es sein denn, dass ein neues tadelloses Gerät zum Einsatz kommt. Testen Sie Ihr Gerät auf einem anderen Windows-Computer, der ähnliche Ausstattungen wie Ihr hat, und sehen Sie, ob der Code 43 auch vorkommt. Wenn ja, kann Ihr Gerät mangelhaft sein und Sie einen neuen Ersatz benötigen.


Hoffentlich hat Ihnen dieser Beitrag geholfen. Haben Sie weitere Fragen oder andere Vorschläge, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar unten.

Dieser Artikel gefällt mir

In anderen Sprachen verfügbar

Have Code 43 error in Device Manager? Don't worry. Here you will learn how to fix it. For Windows 10, 7 & 8.1.