Bekommen Sie ein Problem mit dem Prozess Windows Modules Installer Worker, der immer viel CPU belegt und die hohe CPU-Auslastung verursacht? Keine Sorge. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen 4 Methoden, mit denen Sie die ungewöhnliche hohe CPU-Auslastung beseitigen können.

Möchten Sie erst wissen, was Windows Modules Installer Worker eigentlich ist? Hier klicken!

Probieren Sie diese Methoden aus:

Sie brauchen nicht, alle durchzuführen. Probieren Sie die Methoden in der angegebenen Reihenfolge aus, bis Sie eine finden, die funktioniert.

  1. Den Ordner SoftwareDistribution löschen
  2. Die Einstellungen von Windows Update anpassen
  3. Ihre Internet-Einstellungen ändern
  4. Ihre Systemdateien überprüfen und reparieren

Methode 1: Den Ordner SoftwareDistribution löschen

Sollte eine der heruntergeladenen Dateien von Windows Updates korrupt sein, läuft die Installation nicht reibungslos und der Prozess Windows Modules Installer Worker kann hängen bleiben.

Um dies zu beheben, können Sie den Ordner SoftwareDistribution, wo die heruntergeladenen Dateien von Windows Updates gespeichert sind, löschen und dann erneut nach Updates suchen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, geben Sie services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste.

2) Finden Sie den Dienst Windows Update, rechtsklicken Sie darauf und wählen Sie Beenden aus.

3) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, geben Sie C:\Windows\ ein und drücken Sie die Eingabetaste.

C:\Windows\

4) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner SoftwareDistribution und wählen Sie im Kontextmenü Löschen aus.

5) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + I und klicken Sie dann auf Update und Sicherheit.

6) Klicken Sie auf Nach Updates suchen, um verfügbare Updates zu finden und installieren.

7) Nachdem die Installation von Windows Updates abgeschlossen ist, prüfen Sie, ob die hohe CPU-Auslastung durch Windows Modules Installer Worker verschwunden ist.


Methode 2: Die Einstellungen von Windows Update anpassen

Sie können einstellen, Windows Update manuell durchzuführen, damit der Prozess Windows Modules Installer Worker nicht unerwartet automatisch ausgeführt wird.

Nach dem Durchführen dieser Methode ist das automatische Windows Update deaktiviert. Seitdem müssen Sie regelmäßig manuell nach Windows Updates suchen und sie installieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, geben Sie services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste.

2) Finden Sie den Dienst Windows Update in der Liste und doppelklicken Sie darauf.

3) Setzen Sie den Starttyp auf Manuell. Klicken Sie auf Übernehmen und dann auf OK, um die Änderung zu speichern.

4) Im Dienste-Fenster, finden Sie den Dienst Windows Modules Installer und doppelklicken Sie darauf.

5) Setzen Sie den Starttyp auch auf Manuell. Klicken Sie Übernehmen und dann OK an, um die Einstellungen zu bestätigen.

6) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob die CPU-Auslastung Ihres Systems wieder normal ist.


Methode 3: Ihre Internet-Einstellungen ändern

Sie können mit den bestimmten Internet-Einstellungen das automatische Windows Update verhindern, um der hohen CPU-Auslastung durch Windows Modules Installer Worker vorzubeugen.

Nach dem Durchführen dieser Methode ist das automatische Windows Update deaktiviert. Seitdem müssen Sie regelmäßig manuell nach Windows Updates suchen und sie installieren.

Für Ethernet-Benutzer:

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, geben Sie regedit ein und drücken Sie die Eingabetaste.

2) Klicken Sie auf Ja.

3) Geben Sie in die Leiste oben den folgenden Pfad ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\NetworkList\DefaultMediaCost
Unsachgemäße Änderungen im Registrierungs-Editor können dazu führen, dass Ihr PC nicht ordnungsgemäß booten kann. Bevor Sie die folgenden Schritte durchführen, machen Sie bitte ein Backup für Ihre Registry.

4) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf DefaultMediaCost im linken Navigationsbereich und wählen Sie Berechtigungen… aus.

5) Wählen Sie aus der oberen Liste Administratoren aus und stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen neben Vollzugriff angehakt ist.

Klicken Sie zur Bestätigung auf OK.

6) Doppelklicken Sie im rechten Bereich auf Ethernet.

7) Setzen Sie Wert auf 2 und klicken Sie auf OK.

8) Starten Sie Ihren PC neu und checken Sie, ob Windows Modules Installer Worker keine hohe CPU-Auslastung mehr verursachen wird.

Für WLAN-Benutzer:

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + I, um die Windows-Einstellungen aufzurufen.

2) Navigieren Sie zu Netzwerk und Internet > Status. Klicken Sie danach im rechten Bereich auf Verbindungseigenschaften ändern.

3) Aktivieren Sie die Option Als getaktete Verbindung festlegen.

4) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob das Problem mit der hohen CPU-Auslastung gelöst ist.


Methode 4: Ihre Systemdateien überprüfen und reparieren

Die hohe CPU-Auslastung aufgrund des Prozesses Windows Modules Installer Worker kann auch an fehlerhaften Systemdateien liegen, die mit Windows Update zusammenhängen. Verwenden Sie das Windows Systemdatei-Überprüfungsprogramm, um Ihre Systemdateien zu überprüfen und ggf. reparieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + S, um das Suchfeld zu öffnen.

2) Geben Sie cmd ein, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Suchergebnis Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

3) Wenn der Benutzerkontensteuerung-Dialog auftaucht, klicken Sie auf Ja.

4) Tippen Sie in der Eingabeaufforderung DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth ein und drücken Sie die Eingabetaste.
(Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern.)

DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

5) Geben Sie anschließend sfc /scannow ein und drücken Sie die Eingabetaste, um Ihre Systemdateien überprüfen und die fehlerhaften reparieren.

sfc /scannow

6) Starten Sie Ihren PC nach dem Abschluss des Überprüfungsvorgangs neu. Prüfen Sie, ob die CPU-Auslastung in Ihrem Task-Manager auf einen normalen Wert gesunken ist.

Falls die fehlerhaften Systemdateien nicht vom System automatisch repariert werden können, folgen Sie bitte gemäß der angezeigten Meldung den Hinweisen hier, um das Problem zu lösen.

Bonus Tipp: Hohe CPU-Auslastung vermeiden

Hohe CPU-Auslastung kann viele Ursachen haben. Ein fehlerhafter oder veralteter Gerätetreiber ist eine davon. Es ist empfehlenswert, dass Sie Ihre Gerätetreiber auf dem neuesten und funktionstüchtigen Stand halten. Um das zu schaffen, können Sie die Arbeit Driver Easy überlassen.

Driver Easy wird Ihr System automatisch erkennen und korrekte Treiber dafür finden. Sie brauchen nicht, das Risiko von Herunterladen und Installation eines falschen Treibers einzugehen oder sich Sorgen darum zu machen, dass Sie während der Installation Fehler begehen könnten.

Sie können Ihre Treiber mit entweder der GRATIS- oder PRO-Version von Driver Easy aktualisieren. Aber mit der PRO-Version schaffen Sie alles mit nur 2 Klicks (und Sie erhalten volle Unterstützung sowie eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie).

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle problematischen Treiber auf Ihrem PC werden innerhalb einer Minute erkannt.

3) Klicken Sie auf Alle aktualisieren, um alle problematischen Treiber auf Ihrem PC automatisch zu aktualisieren (Dies erfordert die PRO-Version von Driver Easy).

Anmerkung: Sie können Ihre Treiber mit der GRATIS-Version updaten, aber einige Schritte müssen Sie manuell durchführen.

4) Starten Sie Ihren PC neu, damit die Änderungen wirksam werden.


Was ist Windows Modules Installer Worker?

Windows Modules Installer Worker ein Teil des Windows Betriebssystems, der dafür verantwortlich ist, die Installation, Änderung und Entfernung von Windows Updates und optionalen Komponenten zu ermöglichen.

Es ist kein Problem, wenn der Prozess Windows Modules Installer Worker ab und zu hohe CPU-Auslastung auslöst. Microsoft veröffentlicht regelmäßig Updates und Patches, um die Sicherheit Ihres Systems zu erhöhen und Fehler zu beheben. Sobald verfügbare Windows Updates gefunden werden, sollte sich dieser Prozess mit dem Download und der Installation im Hintergrund beschäftigen. In diesem Fall steigt entsprechend die CPU-Auslastung.

Falls die hohe CPU-Auslastung durch Windows Modules Installer Worker bald sinkt und Ihre Systemleistung nicht beeinflusst, müssen Sie sich darum keine Sorgen machen. Warten Sie einfach ab, bis der Prozess seine Arbeit fertigstellt. Aber wenn das Symptom der hohen CPU-Auslastung dauerhaft besteht und Ihr PC immer langsamer läuft, ist die Problembehandlung dafür erforderlich.

Es wird nicht empfohlen, dass Sie diesen Prozess deaktivieren. Als ein wichtiger Teil vom Windows Betriebssystem lässt sich Windows Modules Installer Worker trotz manueller Deaktivierung im Task-Manager automatisch wieder auslösen. (Zu ausführlichen Lösungsvorschlägen gehen)


Hoffentlich hat Ihnen eine der obigen Methoden geholfen. Hätten Sie dazu noch andere Fragen, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar unten.

9
9 Person(en) fanden diesen Artikel hilfreich

In anderen Sprachen verfügbar

Windows Modules Installer Worker cause high CPU load and make your PC run slowly ? Just go with this post, you would know how to fix it in a second.