Sich Ihr Windows-PC ab und zu aufhängt? Dieses Problem kann an verschiedenen Ursachen liegen. Aber keine Angst! Hier zeigen wir Ihnen außerdem einige Lösungen, damit Sie dieses Problem selber schnell lösen können.

Probieren Sie die folgenden Lösungen aus:

Wir haben für Sie insgesamt 5 Lösungen entwickelt und zusammengestellt, die schon viele betroffene Computer gerettet haben. Aber Sie brauchen nicht, alle Lösungen durchzuprobieren. Beginnen Sie mit der ersten Lösung, bis Sie eine Effektive finden.

Bevor Sie die folgenden Lösungen ausprobieren, sollten Sie zuerst sicherstellen, dass genügend Speicher auf der Festplatte beziehungsweise der Partition vorhanden ist, auf der Windows installiert ist. Es sollten mindestens 20 GB frei bleiben.

Darüber hinaus, wenn das Problem auftritt, nachdem Sie ein neues Programm installiert haben, sollten Sie dieses deinstallieren und dann checken, ob Ihr PC nicht mehr aufhängt.
  1. Ihre Systemdateien überprüfen
  2. Ihre Gerätetreiber aktualisieren
  3. Eine Datenträgerprüfung ausführen
  4. Ihre temporären Dateien aufräumen
  5. Eine Problembehandlung durchführen
Alle Methoden gelten für Windows 7,8,10 und können nur nach der Anmeldung bei Windows auf Ihrem betroffenen PC durchgeführt werden. Falls Sie Probleme mit dem normalen Neustart Ihres PCs haben, starten Sie Ihren PC im Abgesicherten Modus neu, um mit den Methoden unten fortzufahren.

Lösung 1: Ihre Systemdateien überprüfen

Korrupte oder verpasste Systemdateien können dazu führen, dass Ihr PC (Windows-System) einfriert. Mit Windows wird die Wiederherstellung Ihrer ursprünglichen Systemdateien einfacher. So gehen Sie vor:

) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.

2) Geben Sie cmd ein und drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Tasten Strg + Umschalt + Eingabe, um die Eingabeaufforderung als Administrator auszuführen.

3) Wenn der Benutzerkontensteuerung-Dialog aufpoppt, klicken Sie auf Ja.

4) Geben Sie in die Eingabeaufforderung DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth ein und drücken Sie die Eingabetaste.

DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

5) Geben Sie sfc /scannow ein und drücken Sie die Eingabetaste, um Ihre Systemdateien überprüfen und reparieren zu lassen.

sfc /scannow

6) Warten Sie eine Weile, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Wenn sich die erkannten Probleme mit Ihren Systemdateien nicht durch das Systemdatei-Überprüfungsprogramm reparieren lassen, referenzieren Sie bitte gemäß den angezeigten Hinweisen diesen Beitrag von Microsoft.

7) Überprüfen Sie dann, ob das Problem, dass Ihr PC einfriert oder aufhängt, erfolgreich beseitigt wurde.

Wenn die problematischen Systemdateien nicht vom Windows automatisch repariert werden konnten, oder Ihr Problem nach der Reparatur vom Systemdatei-Überprüfungsprogramm weiterhin besteht, können Sie Reimage ausprobieren, um einen tieferen Scan auf Ihrem Computer durchzuführen und die Korruption zu beseitigen.

Reimage ist eine professionelle Reparatur-Software für Windows. Sie kann Ihr System gründlich scannen, um die korrupten und fehlenden Windows Softwaredateien festzustellen, und dann Reparaturen vornehmen. Damit wird Ihr System fast auf einen originalen Zustand zurückgesetzt, während Ihre Programme und Einstellungen nicht verloren gehen.

1) Downloaden und installieren Sie Reimage.

2) Führen Sie Reimage aus und klicken Sie auf Ja.

3) Der Scan läuft automatisch und dauert einige Minuten. Warten Sie, bis der Analysevorgang abgeschlossen ist.

4) Nach dem kostenlosen Scan wird ein Bericht über Ihr System erstellt, der Ihnen mitteilt, in welchem Zustand sich Ihr System befindet und was für Probleme Ihr System hat.

Um Ihr System automatisch reparieren zu lassen, klicken Sie auf  REPARATUR STARTEN.
(Dies erfordert die Vollversion von Reimage, die zudem den kostenlosen technischen Support und eine 60 Tage Geld-zurück-Garantie enthält.)


Lösung 2: Ihre Gerätetreiber aktualisieren

Überprüfen Sie, ob all Ihre Treiber aktuell sind. Ihre veralteten oder fehlerhaften Gerätetreiber können die Arbeit Ihres PCs behindern. Mit aktuellsten Gerätetreiber werden viele Fehler bei Videospielen wie Abstürze-Probleme ebenfalls verhindert.

Natürlich können Sie die neuesten Gerätetreiber von der Hersteller-Website manuell herunterladen und installieren. Aber wenn es Ihnen die Zeit, Geduld und Computerkenntnisse fehlt, empfehlen wir Ihnen Driver Easy, um Ihren Grafiktreiber zu aktualisieren.

Driver Easy erkennt Ihr System automatisch und findet richtige Treiber dafür. Sie müssen nicht genau wissen, welches System Ihr Computer hat. Sie brauchen auch kein Risiko von Herunterladen und Installation eines falschen Treibers einzugehen. Außerdem brauchen Sie sich keine Sorgen darum zu machen, dass Sie bei der Installation Fehler machen.

Beide Driver Easy Gratis- und Pro-Version durchsuchen nun Ihren Computer und listen alle benötigten Treiber auf. Aber mit der Pro-Version  schaffen Sie alles mit nur 2 Klicks (und Sie erhalten volle Unterstützung  sowie eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie).

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle problematischen Treiber auf Ihrem PC werden kurz erkannt.

3) Klicken Sie einfach auf Alle aktualisieren. Alle korrekten und neuesten Treiber für die erkannten Geräte werden automatisch heruntergeladen und installiert.

Oder klicken Sie auf Aktualisierung neben einem Gerät, dessen Treiber Sie aktualisieren möchten, um den neuesten Treiber zu installieren. (Beide Fälle verlangen die Pro-Version.)

Anmerkung: Sie können auch mit der Gratis-Version Ihre Gerätetreiber aktualisieren, aber Sie müssen die Aktualisierung teilweise manuell schaffen.
Driver Easy Pro bietet umfassenden technischen Support. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unseres Support-Team von Driver Easy unter  support@drivereasy.com.

4) Starten Sie Ihren PC neu und überprüfen Sie, ob Ihr Problem beseitigt wurde.


Lösung 3: Eine Datenträgerprüfung ausführen

Wie oben erwähnt, können Speicherprobleme dazu führen, dass der Computer nicht mehr richtig funktioniert. Überprüfen Sie einmal Ihren Computer auf Speicherprobleme, um zu sehen, ob das die Fehlerursache für Sie ist.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R.

2) Geben Sie mdsched ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3) Klicken Sie auf Jetzt neu starten und nach Problemen suchen (empfohlen).

Dann wird Ihr PC neu gestartet.

4) Während des Bootvorgangs werden die folgenden Bildinhalte angezeigt. Warten Sie, bis die Überprüfung abgeschlossen ist.
Dann wird Ihr PC automatisch starten.

Wenn die Windows-Speicherdiagnose Speicher-Probleme erkennt, werden die Fehlerinformationen und Hinweise auf Ihrem Bildschirm angezeigt, die Sie zur Problembehandlung befolgen können.

5) Überprüfen Sie, ob Ihr Computer nicht mehr aufhängt.


Lösung 4: Ihre temporären Dateien aufräumen

Zu viele temporäre Dateien können zu vielen Speicherplatz belegen und darum die Leistung Ihres PCs beeinträchtigen. Räumen Sie die temporären Dateien einmal auf, indem Sie die folgenden Schritte durchführen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R.

2) Tippen Sie temp in den Ausführen-Dialog ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3) Wählen Sie alle darin stehenden Dateien aus und drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Entf-Taste.

4) Starten Sie Ihr PC und testen Sie, ob er einwandfrei läuft.


Lösung 5: Eine Problembehandlung durchführen

Windows kann in vielen Fällen den Fehler selber identifizieren und korrigieren. Falls keine der obigen Lösungen bei Ihnen funktioniert, versuchen Sie einmal die Problembehandlung von Windows durchzuführen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.

2) Geben Sie in die Leiste control ein und klicken Sie OK an, um die  Systemsteuerung aufzurufen.

3) Wählen Sie den Anzeigemodus Große Symbole aus und klicken Sie auf Problembehandlung.

4) Klicken Sie auf System und Sicherheit.

5) Klicken Sie Systemwartung an.

6) Klicken Sie auf Weiter, um den Prozess zu starten.

7) Folgen Sie der Anleitung für die Problembehandlung, um das Problem zu ermitteln und zu beheben.

8) Prüfen Sie nach dem Abschluss, ob der Fix den gewünschten Erfolg gebracht hat.


Haben Sie Ihr Problem mithilfe unserer Anleitung gelöst? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Fragen.

Dieser Artikel gefällt mir