Viele Leute haben uns darüber berichtet, dass sie mit der Fehlermeldung LiveKernelEvent 141-Hardwareproblem konfrontiert sind, als Sie ein PC-Spiel spielten oder eine andere grafikintensive Aufgabe ausführten. Sind Sie auch von diesem Problem betroffen, kann Ihnen diese ausführliche Anleitung helfen, um den Fehler selbst zu beheben.

Was ist LiveKernelEvent 141?
LiveKernelEvent 141 ist ein Windows-Fehler, der wahrscheinlich auf eine der Hardwarekomponenten zurückzuführen ist. Aber die Fehlermeldung hat uns nicht mitgeteilt, welche Komponente diesen Fehler verursacht hat.

Neben den Hardwarekomponenten kann auch ein veralteter oder inkompatibler Gerätetreiber oder eine Software vom Drittanbieter für den Fehler verantwortlich sein.

Die Screenshots in diesem Artikel stammen aus Windows 11, während alle Methoden für Windows 10 auch gelten.

Holen Sie sich diese Lösungen

Sie müssen nicht alle Methoden ausprobieren. Fangen Sie mit der ersten an, bis Sie eine für Ihren Computer funktionierende finden.

  1. Ihre Festplatten auf Fehler überprüfen
  2. Ihre Korrupten Systemdateien überprüfen und reparieren
  3. Die neuesten Windows Updates installieren
  4. Ihren Grafiktreiber aktualisieren
  5. Ihren Computer auf Speicherprobleme überprüfen
  6. Einen sauberen Neustart ausführen
  7. Die Übertaktungssoftware deaktivieren

Methode 1: Ihre Festplatten auf Fehler überprüfen

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig [Windows-Taste] + [S], um das Suchfeld zu öffnen.
  2. Geben Sie in der Suchleiste cmd ein.
    Rechtsklicken Sie auf Eingabeaufforderung und wählen Sie in dem Dropdown-Menü Als Administrator ausführen aus.
  3. Klicken Sie auf Ja.
  4. Geben Sie chkdsk /f /r in der Eingabeaufforderung ein und drücken Sie auf Ihrer Tastatur die [Eingabetaste].

    Tipp: Die Buchstabe „f“ steht dafür, dass alle Fehler auf den Festplatten geüberprüft und behoben werden.
    Die Buchstabe „r“ bedeutet, dass fehlerhafte Sektoren lokalisiert und lesbare Informationen aus fehlerhaften Sektoren dargestellt werden.

  5. Geben Sie ein und drücken Sie auf Ihrer Tastatur die [Eingabetaste].
  6. Starten Sie Ihren Computer neu, um die Überprüfung und Reparatur durchführen zu lassen.
  7. Die Reparatur kann je nach der Anzahl der fehlerhaften Sektoren zwischen ein paar Minuten und mehreren Stunden dauern.
  8. Starten Sie Ihren Computer neu und sehen Sie nach, ob der Fehler LiveKernelEvent 141 schon behoben ist.

Methode 2: Ihre Korrupten Systemdateien überprüfen und reparieren

Ein anderer möglicher Grund für den Fehler LiveKernelEvent 141 kann in die beschädigten oder fehlenden Systemdateien liegen. Um Ihre Systemdateien zu scannen und reparieren, stehen Ihnen zwei Optionen zur Verfügung:

  • Option 1: Automatisch (Empfohlen) – Das Tool Reimage kann Ihr System gründlich scannen und ALLE fehlenden / beschädigten Systemdateien durch frische und aktuelle Dateien ersetzen, ohne die Programme von Drittanbietern oder Ihre persönlichen Dateien zu beeinträchtigen.
  • Option 2: Manuell – Wenn Sie sich mit der Computertechnik gut auskennen, können Sie das integrierte Systemdatei-Überprüfungsprogramm verwenden, um die problematischen Systemdateien zu behandeln.

Option 1: Automatisch (Empfohlen)

Das Tool Reimage, das auf Windows-Reparatur spezialisiert ist, kann nicht nur korrupte Systemdateien reparieren, sondern auch merklich dazu beitragen, die Leistung Ihres Betriebssystems zu erhöhen, Systemabstürze zu beheben und Viren zu entfernen.

  1. Downloaden und installieren Sie Reimage.
  2. Führen Sie Reimage aus.
    Ein kostenloser Scan Ihres Systems wird automatisch durchgeführt.
  3. Nach dem kostenlosen Scan wird ein Bericht über Ihr System erstellt, der Ihnen mitteilt, in welchem Zustand sich Ihr System befindet und was für Probleme Ihr System hat.

    Klicken Sie auf Reparatur starten, um Ihr System automatisch reparieren zu lassen.
    (Die Reparatur erfordert die Vollversion, die eine 60 Tage Geld-zurück-Garantie enthält. Sie können Ihr Geld einfach zurückbekommen, wenn Reimage Ihr Problem nicht lösen kann)
  4. Starten Sie den Computer neu und überprüfen Sie, ob das Problem schon gelöst ist.

Option 2: Manuell

Wir empfehlen Ihnen, ein Backup für Ihre wichtigen Dateien zu erstellen, bevor Sie diese Methode ausführen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig [Windows-Taste] + [S], um das Suchfeld zu öffnen.

2) Geben Sie in die Suchleiste cmd ein.
Rechtsklicken Sie auf Eingabeaufforderung und wählen Sie in dem Dropdown-Menü Als Administrator ausführen aus.

3) Geben Sie in der Eingabeaufforderung DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth ein und drücken Sie auf Ihrer Tastatur die [Eingabetaste], um die Dateien, die zur Behebung der Beschädigungen erforderlich sind, bereit zu stellen.

DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

4) Geben Sie in der Eingabeaufforderung sfc /scannow ein und drücken Sie auf Ihrer Tastatur die [Eingabetaste], um die Systemdateien zu überprüfen und reparieren.

sfc /scannow

5) Schließen Sie das Eingabeaufforderungsfenster erst, nachdem die Überprüfung zu 100 % abgeschlossen ist.

Kann der Reparatur-Vorgang nicht ausgeführt werden oder lassen sich die beschädigten Dateien nicht reparieren, finden Sie mehr Informationen bei Microsoft.

Methode 3: Die neuesten Windows Updates installieren

Die Updates, die von Windows regelmäßig entwickelt werden, können zahlreiche Probleme der Kompatibilität beheben.

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Tasten [Windows-Taste] + [I], um Windows-Einstellungen aufzurufen.
  2. Klicken Sie auf Windows-Update.
    Tipp: Unter Windows 10 können Sie „Windows Update“ bei Einstellungen > Update & Sicherheit finden.
  3. Klicken Sie auf Nach Updates suchen.
    Die verfügbare Updates werden automatisch heruntergeladen und installiert.
  4. Starten Sie Ihren Computer neu und überprüfen Sie, ob die Fehlermeldung LiveKernelEvent 141 noch auftritt.

Methode 4: Ihren Grafiktreiber aktualisieren

Die Grafikkarte spielt eine sehr wichtige Rolle für Ihre Systemleistung. Ein fehlerhafter oder veralteter Grafiktreiber ist eine der Hauptursachen für den Fehler LiveKernelEvent 141.

Sie können Ihren Grafiktreiber entweder manuell oder automatisch aktualisieren.

  • Option 1: Manuell – Sie können den neuesten Treiber vom Hersteller Ihrer Grafikkarte manuell herunterladen und installieren, wenn Sie über gute Computerkenntnisse verfügen.
  • Option 2: Automatisch (Empfohlen) – Mit Driver Easy brauchen Sie nur zweimal auf die Maus zu klicken, um Ihren Grafiktreiber zu aktualisieren, selbst wenn Sie ein Computer-Neuling sind.

Option 1: Manuell

1) Besuchen Sie die Website des Herstellers Ihrer Grafikkarte.

· NVIDIA

· AMD

· Intel

2) Suchen Sie nach dem Modell Ihrer Grafikkarte und downloaden Sie dafür den neuesten Treiber, der zu Ihrem Betriebssystem passt.

Die Informationen über Ihr Betriebssystem finden Sie bei Einstellungen > System > Info.

3) Installieren Sie den heruntergeladenen Treiber auf Ihrem Computer.

Option 2: Automatisch (Empfohlen)

Beide Driver Easy Gratis- und Pro-Version erkennen jedes Gerät auf Ihrem Computer und finden automatisch den richtigen Treiber dafür. Dann können Sie Ihre Treiber stapelweise (mit der Pro-Version) oder einzeln aktualisieren, ohne ein Risiko von Installation eines falschen Treibers einzugehen.

Alle Gerätetreiber von Driver Easy stammen direkt aus den Herstellern mit zertifizierter Sicherheit.

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Nach der Abtastung werden alle Geräte mit problematischen Treibern aufgeführt.

3) Klicken Sie mit der Pro-Version einfach auf Alle aktualisieren, um alle fehlerhaften oder veralteten Treiber auf Ihrem Computer automatisch zu aktualisieren (Sie erhalten volle Unterstützung und eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie).

Wenn Sie die Gratis-Version benutzen, klicken Sie auf Aktualisieren neben dem Namen Ihrer Grafikkarte. Die neuste Treiberversion wird auf Ihren Computer heruntergeladen. Sie müssen den Treiber nur manuell installieren.

Driver Easy Pro bietet umfassenden technischen Support. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unseres Support-Team von Driver Easy unter support@drivereasy.com.

4) Starten Sie Ihren Computer neu und überprüfen Sie, ob der Fehler LiveKernelEvent 141 schon beseitigt ist.


Methode 5: Ihren Computer auf Speicherprobleme überprüfen

Bei manchen Betroffenen wurde der Fehler behoben, indem sie die Windows-Speicherdiagnose durchgeführt haben.

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig [Windows-Taste] + [R], um den Ausführen-Dialog aufzurufen.
  2. Geben Sie in den Ausführen-Dialog mdsched.exe ein und klicken Sie auf OK.
  3. Klicken Sie auf Jetzt neu starten und nach Problemen suchen (empfohlen), wenn Sie Ihren Computer sofort neu starten und die Speicherdiagnose durchführen möchten.
  4. Warten Sie bis der Vorgang abgeschlossen ist.
  5. Werden keine Probleme gefunden, fahren Sie mit den folgenden Methoden fort.

    Werden Probleme angegeben, folgen Sie den Anweisungen auf Ihrem Bildschirm, um die Probleme zu lösen.

Methode 6: Einen sauberen Neustart ausführen

Bei einem sauberen Neustart wird Ihr Betriebssystem mit minimalen Funktionen ausgeführt. Auf diese Weise können Sie feststellen, ob der Fehler LiveKernelEvent 141 durch Apps von Drittanbietern aufgelöst ist.

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig [Windows-Taste] + [R], um den Ausführen-Dialog aufzurufen.
  2. Geben Sie in den Ausführen-Dialog msconfig ein und klicken Sie auf OK.
  3. Wechseln Sie auf die Registerkarte Allgemein.
    Deaktivieren Sie die Option Systemstartelement laden und klicken Sie anschließend auf Übernehmen.
  4. Wechseln Sie auf den Reiter Dienste.
    Haken Sie die Option Alle Microsoft-Dienste ausblenden an und klicken Sie auf Alle deaktivieren.
  5. Wechseln Sie auf die Registerkarte Start und klicken Sie auf Task-Manager öffnen.
  6. Wechseln Sie im Task-Manager auf die Registerkarte Autostart und wählen Sie irgendein Programm aus.
    Klicken Sie anschließend auf Deaktivieren.
  7. Wiederholen Sie den oberen Schritt, bis alle Programme für Autostart deaktiviert sind.
  8. Starten Sie Ihren Computer neu.

    a) Ist das Problem nicht gelöst, probieren Sie die nächste Methode aus.

    b) Ist das Problem schon verschwunden, können Sie feststellen, dass mindestens eine der Softwares von Drittanbietern das Problem verursacht hat.
    In diesem Fall können Sie jedes mal fünf der von Ihnen deaktivierten Softwares bei Systemkonfiguration > Dienste und Task-Manager > Autostart wieder aktivieren.
    Starten Sie Ihren Computer neu. Falls die Fehlermeldung wieder auftritt, können Sie festlegen, dass mindestens eine der fünf Softwares für den Fehler verantwortlich ist.

Methode 7: Die Übertaktungssoftware deaktivieren

Das Übertakten zieht darauf, die Übertragungs- oder Verarbeitungsgeschwindigkeit von taktabhängigen Komponenten zu erhöhen. Dennoch können Übertaktungen zur Beschädigung oder Zerstörung der Systemkomponenten führen. Wenn Sie Ihre GPU oder CPU übertaktet haben, besteht die Möglichkeit, dass die Übertaktung den Fehler LiveKernelEvent 141 verursacht hat.

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Tasten [Windows-Taste] + [I], um Windows-Einstellungen aufzurufen.
  2. Klicken Sie auf Apps.
    Tipp: Unter Windows 10 kann dieser Screen ein bisschen anders aussehen.
  3. Finden Sie die von Ihnen verwendete Übertaktungssoftware (z.B. die App CPU-Z).
    Klicken Sie auf die drei Punkte neben der App und wählen Sie in dem Dropdown-Menü Deinstallieren aus.
  4. Folgen Sie der Anweisung auf Ihrem Bildschirm, um die App fertig zu deinstallieren.
  5. Starten Sie Ihren Computer neu und sehen Sie nach, ob der Fehler schon behoben ist.
Wenn die Übertaktung im BIOS durchgeführt wurde, müssen Sie die Einstellungen auch im BIOS zurücksetzen.

Hoffentlich hat dieser Artikel Ihnen geholfen, um den Fehler LiveKernelEvent 141 zu beseitigen. Bitte schreiben Sie uns Kommentare, wenn Sie Fragen oder Vorschläge für uns haben, damit wir diesen Artikel verbessern und mehr Leuten helfen können.

2
2 Person(en) fanden diesen Artikel hilfreich

In anderen Sprachen verfügbar

LiveKernelEvent 141 error indicates something wrong with your computer components. After reading this post, you'll learn 5 ways to fix it.