In diesem Beitrag wird es ausführlich dargestellt, wie man das Problem, dass die Kamera unter Windows 10/11 nicht funktioniert, analysieren und beseitigen kann. Wenn Sie auf dieses Problem gestoßen sind, sind Sie am richtigen Ort gelandet. Lesen Sie bitte weiter, um die Lösungsmöglichkeiten zu erwerben.

Probieren Sie diese Korrekturen aus:

Wir haben für Sie insgesamt 4 Korrekturen entwickelt. Sie brauchen nicht, alle 4 durchzuführen. Probieren Sie die Korrekturen in der angegebenen Reihenfolge aus, bis Sie die Ursache finden und das Problem beseitigen.

  1. Die Verbindung Ihrer Kamera mit Ihrem PC überprüfen
  2. Die Datenschutz-Einstellungen unter Windows 10 überprüfen
  3. Ihren Webcam-Treiber aktualisieren
  4. Ihre Antivirensoftware überprüfen
  5. Ihre Systemdateien überprüfen

Korrektur 1: Die Verbindung Ihrer Kamera mit Ihrem PC überprüfen

Bevor Sie sich mit anderen Lösungsmöglichkeiten befassen, sollen Sie sich zuvor vergewissern, dass es keinen technischen Defekt in Ihrer externen Kamera vorliegt und es eine effektive Verbindung Ihrer Kamera mit Ihrem PC hergestellt wird.

Die über USB angebrachte Kamera

Wenn Ihre Kamera über USB an Ihrem PC angeschlossen ist, prüfen Sie unbedingt, ob der Port Ihres PCs sowie Ihr USB-Kabel richtig funktioniert. Schließen Sie einfach Ihre Kamera an einen anderen PC an, dessen Port funktionstüchtig ist. Dann können Sie prüfen, ob Ihre Hardware die Ursache ist. Es lohnt sich auch, verschiedene Ports an Ihrem PC durchzuprobieren.

Die per WLAN oder Bluetooth verbundene Kamera

Wenn Ihre Kamera per WLAN oder Bluetooth mit Ihrem PC verbunden ist, stellen Sie fest, dass Sie dafür Ihre Kamera und Ihren PC korrekt eingerichtet haben.

Ihre Kamera im Geräte-Manager überprüfen

Nach jedem Verbindungsversuch sollen Sie ins Geräte-Manager gelangen und mal schauen, ob Ihre Kamera darin aufgelistet wird. Außerdem vergessen Sie nicht, Ihre Kamera zu aktivieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R.

2) Tippen Sie in den Ausführen-Dialog devmgmt.msc ein und drücken Sie zur Bestätigung die Eingabetaste.

3) Klicken Sie im Geräte-Manager oben auf das Computer-Icon, um nach geänderter Hardware zu suchen.

3) Doppelklicken Sie auf Kameras, um auf die ausgeblendete Liste zu zugreifen. Ihre Kamera soll hier in der Liste stehen.

Zeigt sich auf Ihrer Kamera ein schwarzer Pfeil nach unten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Kamera und wählen Sie Gerät aktivieren aus.

Es kann auch sein, dass Ihre Kamera unter der Gruppe Audio, Video und Gamecontroller oder Bildverarbeitungsgeräte steht.
Wird Ihre Kamera dort als ein unbekanntes Gerät angezeigt, springen Sie zu der dritten Korrektur.

4) Prüfen Sie jetzt, ob Ihre Kamera richtig funktioniert.


Korrektur 2: Die Datenschutz-Einstellungen unter Windows 10/11 überprüfen

Erfahrungsgemäß verhindern häufig der Datenschutz unter Windows 10 den Zugriff auf Ihre externe Kamera. Folgen Sie den unteren Schritten, um den Zugriff zu aktivieren. Darüber hinaus sollen Sie noch die Kamera-Einstellungen in der betroffene Anwendung prüfen und Ihre gewünschte Kamera auswählen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig auf die Windows-Taste + I.

2) Klicken Sie auf Datenschutz.

3) Wählen Sie auf der linken Seite unter App-Berechtigungen Kamera aus.

4) Stellen Sie sicher, dass der Kamerazugriff für dieses Gerät aktiviert ist.

5) Stellen Sie sicher, dass der Kamerazugriff für das Programm aktiviert ist, in dem Sie Ihre Kamera verwenden möchten. Hier steht Skype als Beispiel:

6) Probieren Sie mal, ob Sie Ihre Kamera jetzt benutzen können.


Korrektur 3: Ihren Webcam-Treiber aktualisieren

Eigentlich liegt das Problem, dass Ihre Kamera nicht funktioniert, meistens an Ihrem Webcam-Treiber. Versuchen Sie unbedingt, Ihren Webcam-Treiber auf den neuesten Stand zu bringen.

Also können Sie Ihren Webcam-Treiber entweder manuell oder automatisch aktualisieren. Sie können den neuesten Treiber von der Website des Herstellers Ihrer Kamera herunterladen und dann den manuell auf Ihrem PC installieren. Dafür sind natürlich die Zeit, Geduld und Computerkenntnisse erforderlich. Oder Sie können Driver Easy alle Arbeit überlassen.

Driver Easy ist ein Tool, das die fehlerhaften und veralteten Treiber auf Ihrem PC automatisch erkennt sowie die neuesten herunterlädt und installiert (mit der Pro-Version)

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle problematischen Treiber auf Ihrem PC werden innerhalb von einer Minute erkannt.

3) Klicken Sie einfach Alle aktualisieren an. Alle korrekten und neuesten Treiber für die erkannten Geräte werden automatisch heruntergeladen und installiert.

Oder klicken Sie auf Aktualisierung neben Ihrer Kamera, um Ihren Webcam-Treiber zu aktualisieren. (In beiden Fällen ist die Pro-Version erforderlich.)

Anmerkung: Sie können auch mit der Gratis-Version Ihren Webcam-Treiber aktualisieren, aber Sie müssen die Aktualisierung teilweise manuell schaffen.

4) Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie die Funktionsfähigkeit Ihrer Kamera.


Korrektur 4: Ihre Antivirensoftware überprüfen

Wenn Sie eine Antivirensoftware auf Ihrem Computer installiert haben, die Ihren PC vor Malware schützt, überprüfen Sie die Einstellungen Ihrer Antivirensoftware, ob dort der Zugriff auf Ihre Kamera gesperrt wird. Hilfe erhalten Sie auf der Website des Herstellers Ihrer Antivirensoftware. 


Korrektur 5: Ihre Systemdateien überprüfen

Wenn die betreffenden Systemdateien beschädigt sind, wird Ihre Kamera auch nicht von Ihrem System erkannt. Dies führt dazu, dass Ihre Kamera nicht funktioniert. Wie Sie Ihre Systemdateien scannen und reparieren, bieten wir Ihnen 2 Optionen an.

  • Option 1 – Automatisch (Empfohlen)
    Verwenden Sie ein Windows-Reparaturtool und lassen Sie verschiedene Bereiche Ihres Computers überprüfen, um die Fehlerursache zu ermitteln und beseitigen. Das Tool behandelt Probleme im Zusammenhang mit Systemfehlern, kritischen Systemdateien und findet die richtige Lösung für Sie.
  • Option 2 – Manuell
    Verwenden Sie das integrierte Systemdatei-Überprüfungsprogramm (SFC.exe) zur Problembehandlung bei fehlenden oder beschädigten Systemdateien. Dieses Programm behandelt jedoch keine beschädigten DLL-Dateien, Windows-Registrierungsschlüsseln usw.

Option 1 – Automatisch (Empfohlen)

Reimage ist eine professionelle Reparatur-Software für Windows. Sie kann Ihr System gründlich scannen, um die korrupten und fehlenden Windows-Dateien und -Komponenten festzustellen, und dann Reparaturen vornehmen. Sie erhöht auch die Leistung, behebt Systemabstürze, und verbessert die allgemeine PC-Stabilität.

Erwähnenswert ist auch, dass Sie gleichzeitig einen kostenlosen Spyware- und Virenscan haben, wenn Sie Reimage auf Ihrem PC verwenden.

1) Downloaden und installieren Sie Reimage.

Führen Sie Reimage aus und klicken Sie auf Ja.

This image has an empty alt attribute; its file name is 2021-09-29_09-57-05.jpg

2) Der Scan läuft automatisch und dauert einige Minuten. Warten Sie, bis der Analysevorgang abgeschlossen ist.

This image has an empty alt attribute; its file name is 2021-09-29_09-41-46.jpg

3) Nach dem kostenlosen Scan wird ein Bericht über Ihr System erstellt, der Ihnen mitteilt, in welchem Zustand sich Ihr System befindet und was für Probleme Ihr System hat.

Um Ihr System automatisch reparieren zu lassen, klicken Sie auf  REPARATUR STARTEN.
(Dies erfordert die Vollversion von Reimage, die zudem den kostenlosen technischen Support und eine 60 Tage Geld-zurück-Garantie enthält.)

This image has an empty alt attribute; its file name is 2021-09-29_09-56-38.jpg
Reimage bietet technischen Support rund um die Uhr. Wenn Sie bei der Verwendung von Reimage Hilfe benötigen, klicken Sie auf das Fragezeichen in der oberen rechten Ecke der Software oder kontaktieren Sie das Team per:

Chat: https://tinyurl.com/y7udnog2
Telefon: 1-408-877-0051
E-Mail: support@reimageplus.com / forwardtosupport@reimageplus.com

Option 2 – Manuell

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.

2) Geben Sie cmd ein und drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Tasten Strg + Umschalt + Eingabe, um die Eingabeaufforderung als Administrator auszuführen.

3) Geben Sie in die Eingabeaufforderung DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth ein und drücken Sie die Eingabetaste.

DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth

4) Geben Sie sfc /scannow ein und drücken Sie die Eingabetaste, um Ihre Systemdateien überprüfen und reparieren zu lassen.

sfc /scannow

6) Warten Sie eine Weile, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Wenn sich die erkannten Probleme mit Ihren Systemdateien nicht durch das Systemdatei-Überprüfungsprogramm reparieren lassen, referenzieren Sie bitte gemäß den angezeigten Hinweisen diesen Beitrag von Microsoft.

Lassen Sie uns wissen, ob der Beitrag Ihnen geholfen hat. Sollten Sie noch weitere Fragen dazu haben, schreiben Sie bitte unten im Kommentarbereich.

3
3 Person(en) fanden diesen Artikel hilfreich