Ihr PC unter Windows 10 friert ständig ein? Dieses Problem hat viele Ursachen. Wie können Sie denn eine Lösung finden? Keine Angst! Hier zeigen wir Ihnen einige Lösungen zu versuchen, um dieses Problem zu lösen.

Versuchen Sie diese Methoden:

  1. Deaktivieren Sie die unnötigen Autostart-Programme
  2. Löschen Sie die temporären Dateien Ihres Computers
  3. Nutzen Sie den Windows-Kompatibilitätsmodus
  4. Aktualisieren Sie Ihre Treiber (empfohlen)
  5. Führen Sie eine Speicherprüfung aus
  6. Führen Sie die Datenträgerprüfung aus
  7. Führen Sie die Systemdateiprüfung aus
Alle Methoden können nur nach der Anmeldung bei Windows auf Ihrem betroffenen PC durchgeführt werden. Falls Sie Probleme mit dem normalen Neustart Ihres PCs haben, starten Sie Ihren PC im Abgesicherten Modus neu, um mit den Methoden unten (außer der Methode 3) fortzufahren.

Methode 1: Deaktivieren Sie die unnötigen Autostart-Programme

Eine der häufigsten Ursachen für einen einfrierenden PC ist die laufenden Programme im Hintergrund, die beim Hochfahren Ihres PCs automatisch starten aber Sie gar nicht benötigen. Wenn der Prozessor von diesen Programmen sehr belastet wird, friert Ihr PC wahrscheinlich ein. Sie brauchen die nicht benötigten Autostart-Programme zu deaktivieren.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol in Ihrer Taskleiste, und dann auf den Task-Manager.
  2. Wählen Sie den Reiter Autostart. 
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Deaktivieren.
  4. Wiederholen Sie den obigen Vorgang, bis Sie alle unnötigen Autostart-Programme deaktiviert haben.

  5. Starten Sie Ihren PC neu.

Wenn Ihr PC weiterhin einfrieren würde, versuchen Sie die nächste Methode.


Methode 2: Löschen Sie die temporären Dateien Ihres Computers

Wenn Windows keinen ausreichenden Speicherplatz zum Speichern von temporären Dateien hat, kann es sein, dass Ihr PC sich verlangsamt oder sogar einfriert. Somit sollen Sie die temporäre Dateien regelmäßig löschen.

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Logo-Taste und die Taste R.
  2. Geben Sie in die Leiste temp ein. Drücken Sie dann die Eingabetaste.
  3. Wählen Sie alle Dateien im Ordner Temp, rechtsklicken Sie darauf und klicken Sie auf Löschen.

Wenn Windows 10 nach dem Löschen der temporären Dateien immer noch zufällig eingefroren wird, probieren Sie bitte die nächste Methode aus.


Methode 3: Nutzen Sie den Windows-Kompatibilitätsmodus

Friert Windows immer ein, wenn Sie ein bestimmtes Programm öffnen? Das Problem liegt wahrscheinlich an der Kompatibilität. Ein paar Programme, die unter Windows 7 oder 8 funktionieren können, können unter Windows 10 zu Fehlern führen. Was sollten Sie tun? Keine Angst. Nach nachfolgenden Schritten können Sie dieses Problem lösen.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programm-Icon. Hier klicken wir beispielsweise auf Word 2016. Wählen Sie dann Behandeln von Kompatibilitätsproblemen aus.

  2. Wählen Sie nach der Ermittlung Empfohlene Einstellungen testen aus.

  3. Dann können Sie Windows-Kompatibilitätsmodus sehen. Klicken Sie auf Programm testen. Klicken Sie anschließend auf Weiter.
  4. Wählen Sie Nein, mit anderen Einstellung widerholen aus und folgen Sie den Anweisungen vom System.

  5. Starten Sie Ihren Computer neu, überprüfen Sie nun, ob Ihr PC nicht einfriert. Wenn er noch nicht gut funktioniert, versuchen Sie die nächste Methode.


Method 4: Aktualisieren Sie Ihre Treiber (empfohlen)

Wenn die Treiber nicht auf dem neuesten Stand sind, tritt das Problem, dass Windows 10 einfriert, auch immer auf. Deshalb sollten Sie alle Treiber aktuell halten.

Wenn Sie keine Zeit, Geduld oder Computerkenntnisse haben, um die Treiber manuell zu aktualisieren, können Sie das automatisch mit Driver Easy schaffen.
 

Driver Easy erkennt Ihr System automatisch und findet die richtigen Treiber dafür. Sie müssen nicht genau wissen, welches System Ihres Computers läuft. Sie müssen nicht riskieren, den falschen Treiber herunterzuladen und zu installieren. Sie müssen sich aber auch gar keine Sorgen machen, ob Sie bei der Installation einen Fehler machen.

Sie können Ihre Treiber automatisch mit entweder der FREE– oder der PRO-Version von Driver Easy aktualisieren.
Aber mit der PRO-Version schafft es mit nur 2 Klicks (und Sie bekommen volle Unterstützung und eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie):

  1. Downloaden und installieren Sie Driver Easy.
  2. Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Driver Easy wird dann Ihren Computer scannen und mögliche Treiber aufspüren.

  3. Klicken Sie auf den Aktualisierung Button neben dem markierten Gerät, um die korrekte Version dieses Treibers automatisch herunterzuladen, dann brauchen Sie sie manuell zu installieren (Sie können dies mit der FREE-Version schaffen).

    Oder klicken Sie auf Alle aktualisieren, um die richtige Version aller fehlenden oder veralteten Treiber auf Ihrem System automatisch herunterzuladen und zu installieren (dies erfordert die PRO Version – wenn Sie auf Alle aktualisieren klicken, werden Sie aufgefordert, ein Upgrade durchzuführen).
  4. Starten Sie Ihren Computer neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Methode 5: Führen Sie eine Speicherprüfung aus

Eine fehlerhafte Speicherkarte ist eine der häufigsten Ursachen von Computerfrieren. Bevor Sie in einen neuen Computer investieren, überprüfen Sie, ob Ihre Speicherkarte fehlerhaft ist. Windows hat ein integriertes Tool, das Ihnen dabei hilft.

  1. Halten Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Logo-Taste gedrückt und drücken Sie gleichzeitig R, um einen Ausführen-Dialog aufzurufen.
  2. Geben Sie mdsched.exe ein und drücken Sie die Eingabetaste.

  3. Wenn Sie sofort nach Problemen suchen möchten, klicken Sie auf Jetzt neu starten und nach Problemen suchen (empfohlen)

  4. Windows wird dann neu gestartet, und auf Ihrem Bildschirm werden der Fortschritt der Überprüfung und die Anzahl der Durchläufe angezeigt, die im Speicher ausgeführt werden.

Wenn Sie hier keine Fehler sehen, ist Ihre Speicherkarte wahrscheinlich nicht das Problem, das Einfrieren Ihres PCs verursacht. Sie sollten dann die nächste Methode versuchen.


Methode 6: Führen Sie die Datenträgerprüfung aus

Wenn Sie so weit gekommen sind, müssen Sie überprüfen, ob Ihre Festplatte fehlerhaft ist. Folgen Sie bitte den folgenden Schritten:

  1. Schließen Sie alle geöffneten Programme und Dateien. Klicken Sie auf den Start Button. Geben Sie Explorer ein. Klicken Sie auf die Explorer.

  2. Klicken Sie dann auf Dieser PC.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Datenträger, die Sie überprüfen möchten, und wählen Sie Eigenschaften.
  4. Gehen Sie auf die Registerkarte Tools und klicken Sie auf Prüfen.

  5. Wenn Ihre Festplatte problemlos funktioniert, sehen Sie Folgendes:

    Wenn Fehler gefunden würden, folgen Sie den angezeigten Anweisungen vom System.

Falls kein Problem mit Ihrer Festplatte vorliegen sollte, fahren Sie mit der nächsten Methode fort.

Wenn Sie Fehler herausfinden, ist es möglich, das Computerfrieren zu lösen. Sie sollten auch in Betracht ziehen, Ihre Festplatte zu aktualisieren.


Methode 7: Führen Sie die Systemdateiprüfung aus

Korrupte oder verpasste Systemdateien können dazu führen, dass Window 10 einfriert. Mit Windows wird die Wiederherstellung Ihrer ursprünglichen Systemdateien einfacher. Es gibt ein eingebautes Tool namens System File Checker, das beschädigte oder fehlende Systemdateien wiederherstellen kann, die Ihren PC zum Einfrieren bringen könnten. So verwenden Sie es:

  1. Drücken Sie die Windows-Logo-Taste auf Ihrer Tastatur. Geben Sie dann cmd ein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

  2. Wenn Sie aufgefordert werden, Administratorrechte zu erteilen, klicken Sie auf Ja.

  3. Geben Sie an der Eingabeaufforderung sfc /scannow ein und drücken Sie dann die Eingabetaste.

    Windows durchsucht Ihr System nach beschädigten Dateien und versucht, gefundene Dateien zu reparieren. Die Ergebnisse werden in diesem Fenster angezeigt. Lassen Sie sie daher geöffnet, bis der Vorgang abgeschlossen ist.
  4. Geben Sie exit ein und drücken Sie dann die Eingabetaste, um diese Systemdateiprüfung zu beenden. 

  5. Starten Sie Ihren Computer neu, sehen Sie, ob Ihr PC noch einfriert.

Bitte fügen Sie einen Kommentar unten hinzu, um uns mitzuteilen, ob diese Methoden Ihr Problem, dass Windows 10 einfriert, behoben haben. Wenn Sie irgendwelche weitere Probleme haben, können Sie uns kontaktieren. Wir werden sehr gerne unser Bestes geben, um Ihnen zu helfen.

5
5 people found this helpful