Bemerken Sie, dass die Anzeige Ihres Monitors ungewöhnlich funktioniert (bleibt schwarz oder liefert eine schlechte Auflösung)? Es könnte daran liegen, dass Ihre Grafikkarte nicht korrekt von Ihrem PC erkannt wird.

Aber keine Sorge. Mit diesem Artikel können Sie dieses Problem selbst mühelos beheben.

Anmerkung: Die Screenshots in diesem Artikel sind aus Windows 10. Aber die Methoden gelten auch für Windows 7, 8 und 8.1.

Welcher ist Ihr Fall?

Prüfen Sie Ihre Grafikkarte im Geräte-Manager und wählen Sie Ihren Fall aus, um die entsprechenden Lösungen zu nehmen. Für jeden Fall gibt es mehrere Lösungen. Sie brauchen nicht, alle auszuprobieren. Fangen Sie mit der ersten Lösung an, bis Sie eine Effektive finden.

Vor der Problemermittlung und -behebung prüfen Sie bitte zuallererst Ihre Hardwares. Stellen Sie sicher, dass Ihre Grafikkarte richtig im Steckplatz Ihres Motherboards sitzt und alle Kabel der Grafikkarte schon korrekt angeschlossen sind. Ein Wackelkontakt führt auch zum Grafikproblem.

Ihre Grafikkarte taucht im Geräte-Manager auf

Falls Ihre Grafikkarte trotz der inkorrekten Erkennung noch im Geräte-Manager angezeigt werden kann, haben Sie die folgenden 3 Lösungen:

1. Ihren Grafiktreiber aktualisieren
2.
Ihren Grafiktreiber neu installieren
3.
Ihr BIOS updaten

Ihren Grafiktreiber aktualisieren

Wegen des veralteten oder fehlerhaften Grafiktreibers lässt sich Ihre Grafikkarte nicht korrekt erkennen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Grafiktreiber aktualisieren.

Manuell – Sie können manuell die neueste Treiberversion Ihrer Grafikkarte auf der Website des Geräteherstellers downloaden und dann sie installieren. Dies verlangt von Ihnen Zeit und genügend Computerkompetenz.

Automatisch – Mit Driver Easy können Sie mit zwei Klicks die Aktualisierung aller fehlerhaften Treiber auf Ihrem PC einfach schaffen.

Driver Easy ist ein Tool, das die Treiberupdates, welche Ihr Computer benötigt, automatisch erkennen, herunterladen und (falls Sie die PRO-Version haben) installieren kann.

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle fehlerhaften Treiber auf Ihrem PC werden innerhalb einer Minute erkannt.

3) Klicken Sie auf Aktualisierung neben Ihrer Grafikkarte, um deren neueste Treiberversion auf Ihrem PC automatisch downzuloaden und zu installieren.

Oder Sie können einfach Alle aktualisieren anklicken, um alle problematischen Treiber auf Ihrem PC automatisch zu aktualisieren (In beiden Fällen wird die PRO-Version benötigt).

Anmerkung: Es geht auch, mit der GRATIS-Version Ihre Treiber zu aktualisieren, aber einige Schritte müssen Sie manuell ausführen.

4) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob Ihr Monitor mit einer angemessenen höheren Auflösung anzeigen kann.


Ihren Grafiktreiber neu installieren

Falls die Treiberaktualisierung nicht helfen könnte, können Sie Ihren Grafiktreiber erst deinstallieren und dann erneut installieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.

2) Geben Sie in die Leiste devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager aufzurufen.

3) Unter Grafikkarten, rechtsklicken Sie auf Ihre Grafikkarte und wählen Sie Gerät deinstallieren aus.

4) Haken Sie Treibersoftware für dieses Gerät löschen an und klicken Sie Deinstallieren an.

5) Starten Sie Ihren PC neu. Nach dem Neustart wird Ihr System Ihre Grafikkarte automatisch erkennen und deren Treiber neu installieren.

Falls die Treiberinstallation nicht erfolgen würde, folgen Sie den Schritten in der Methode Ihren Grafiktreiber aktualisieren, um Ihren benötigten Grafiktreiber automatisch zu installieren.


Ihr BIOS updaten

Das Erkennungsproblem mit Ihrer Grafikkarte könnte auf Ihr korruptes BIOS zurückzuführen sein. In diesem Fall müssen Sie Ihr BIOS updaten.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen.

2) Geben Sie msinfo32 ein und drücken Sie die Eingabetaste, um die Systeminformationen aufzurufen.

3) Lokalisieren Sie den Wert von BIOS-Version/-Datum.

4) Suchen Sie in Ihrer Suchmaschine mit dem Suchbegriff BIOS + dem Wert von BIOS-Version/-Datum nach dem neuesten BIOS-Update für Ihren PC und laden Sie es herunter.

5) Installieren Sie das BIOS-Update.

6) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob Ihre Grafikkarte normal erkannt werden kann.


Ihre Grafikkarte wird im Geräte-Manager nicht angezeigt

Es gibt noch eine Möglichkeit, dass Ihre Grafikkarte gar nicht im Geräte-Manager auftaucht, wenn sie vom System nicht erkannt werden kann. Für diesen Fall bieten wir Ihnen 3 Lösungen an:

1. Die ausgeblendeten Geräte anzeigen
2.
Ihren Onboard-Grafikchip deaktivieren
3.
Die Hardware-Konflikte am PCI-Anschluss des Motherboards ausschließen

Die ausgeblendeten Geräte anzeigen

Es wäre möglich, dass Ihre Grafikkarte im Geräte-Manager lediglich ausgeblendet wird, da sie nicht einwandfrei funktioniert. Unter diesen Umständen können Sie es erneut sichtbar machen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur erst gleichzeitig die Windowstaste + R, geben Sie devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager aufzurufen.

2) Klicken Sie auf Ansicht und wählen Sie Ausgeblendete Geräte anzeigen aus.

3) Finden Sie Ihre Grafikkarte in der Kategorie Grafikkarten. Folgen Sie den Schritten unter Ihren Grafiktreiber neu installieren, um den Treiber Ihrer Grafikkarte neu zu installieren.


Ihren Onboard-Grafikchip deaktivieren

Ihr PC kann einen Onboard-Grafikchip haben, der als Back-up-Grafik in Ihrem Motherboard integriert ist. Ihre Grafikkarte, die Sie verwenden möchten, könnte nicht erkannt werden, wenn sie mit diesem Onboard-Grafikchip Konflikte hat.

Um dieses Problem zu beheben, können Sie Ihren Onboard-Grafikchip deaktivieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windowstaste + R, geben Sie in die Leiste devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager zu öffnen.

2) Unter der Kategorie Grafikkarten, rechtsklicken Sie auf Ihren Onboard-Grafikchip, der oft eine Bezeichnung mit Onboard, Internal, On-Chip hat, und wählen Sie Gerät deaktivieren aus.

3) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob Ihre gewünschte Grafikkarte im Geräte-Manager auftritt und einwandfrei funktioniert.


Die Hardware-Konflikte am PCI-Anschluss des Motherboards ausschließen

Ihre Grafikkarte wird ausgeblendet und Sie bekommen eine Meldung wie folgt:

Für dieses Gerät sind nicht genügend Ressourcen verfügbar. (Code 12)
Wenn Sie dieses Gerät nutzen möchten, müssen Sie ein anderes Gerät mit Anschluss an den Computer deaktivieren.

Das Problem soll an den Konflikten am PCI-Anschluss liegen und Sie können das mithilfe der Eingabeaufforderung behandeln.

1) Führen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator aus.

Falls Sie nicht wissen, wie Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten öffnen können. Klicken Sie auf den Link unten:

Wie führe ich die Eingabeaufforderung als Administrator unter Windows 10, 7, 8 und 8.1?

2) Geben Sie in der Eingabeaufforderung bcdedit /set pciexpress forcedisable und drücken Sie die Eingabetaste, um diesen Befehl zu bestätigen.

bcdedit /set pciexpress forcedisable

3) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob Ihre Grafikkarte problemlos von Ihrem System erkannt wird.


Wird Ihre Grafikkarte jetzt normal erkannt und funktioniert Ihre Monitoranzeige einwandfrei?

Wir freuen uns darauf, dass Sie einen Kommentar unten schreiben, um uns wissen zu lassen, welche Methode Ihnen geholfen hat oder ob Sie dazu noch andere Fragen hätten.

Dieser Artikel gefällt mir

In anderen Sprachen verfügbar

Wondering how to fix the graphics card not detected issue? You've come to the right place. Here are 5 solutions you can try to fix this problem quickly.