Lädt Ihr Google-Chrome-Browser immer ungewöhnlich langsamer? Machen Sie sich keine Sorgen. Sie sind nicht der einzige vor diesem Problem.

Glücklicherweise lässt Ihr Google-Chrome-Browser mit verschiedenen Tricks wieder beschleunigen. Wir zeigen Ihnen mit ausführlichen Schritten, wie Sie das machen können.

8 Tricks sind verfügbar:

Wir haben umfassend geforscht und haben 8 Workarounds für Sie entwickelt. Möglicherweise brauchen Sie nicht alle Tricks auszuprobieren. Arbeiten Sie sich einfach durch die Liste, bis Sie den finden, der Ihnen hilft.

  1. Unnötige Registerkarten schließen
  2. Unnötige Chrome-Apps und Erweiterungen deaktivieren
  3. Das Vorabladen der Seiten Ihres Chrome-Browsers aktivieren
  4. Ihre alten Browserdaten löschen
  5. Die Hardwarebeschleunigung Ihres Chrome-Browsers deaktivieren
  6. Schädliche Software entfernen und Ihre Browsereinstellungen zurücksetzen
  7. Ihre Chrome-Version aktualisieren
  8. Bonus-Tipp: Ihren Netzwerktreiber aktualisieren

Trick 1: Unnötige Registerkarten schließen

Ihr Chrome-Browser verlangsamt sich, wahrscheinlich weil Sie zu viele Tabs geöffnet haben. Jeder Tab belegt einen Platz Ihres Arbeitsspeichers. Schließen Sie daher unnötige Registerkarten.

Weitere Informationen darüber bekommen Sie im Task-Manager, wie viele Ressourcen Ihr Chrome-Browser verbraucht, indem Sie gleichzeitig die Tasten Strg + Umschalt +Esc drücken.

Wenn Sie viele Tabs oder Fensters geöffnet haben, ist Ihr Chrome-Browser ressourcenhungrig.

Prüfen Sie, ob Google Chrome schneller lädt, nachdem Sie unnötige Tabs geschlossen haben.


Trick 2: Unnötige Chrome-Apps und Erweiterungen deaktivieren

Versuchen Sie mal, unnötige Chrome-Apps und Erweiterungen zu deaktivieren, um Ihren Browser zu beschleunigen.

1) Öffnen Sie Google Chrome.

2) Klicken Sie oben rechts auf Google Chrome anpassen und einstellen (das Symbol aus drei Punkten). Wählen Sie Weitere Tools und dann Erweiterungen aus.

3) Deaktivieren Sie den Schalter der Chrome-App, die Sie nicht benötigen.

Starten Sie Google Chrome neu. Sie sollten jetzt eine Beschleunigung Ihres Browsers bemerken. Falls nicht, versuchen Sie den nächsten Trick.


Trick 3: Das Vorabladen der Seiten Ihres Chrome-Browsers aktivieren

Dadurch wird die Ladezeit der Seiten reduziert und Ihr Chrome beschleunigt.

1) Öffnen Sie Google Chrome.

2) Klicken Sie oben rechts auf Google Chrome anpassen und einstellen (das Symbol aus drei Punkten). Wählen Sie Einstellungen aus.

2) Geben Sie vorab oben in die Suchleiste ein und deaktivieren Sie den Schalter von Seiten vorab laden, um das Surfen und die Suche zu beschleunigen von den Suchergebnissen.

3) Öffnen Sie erneut Ihren Chrome-Browser. Überprüfen Sie dann die Leistung Ihres Browsers.


Trick 4: Ihre alten Browserdaten löschen

Zu viele Cache- und Verlaufsdaten könnten auch Ihr Problem auslösen. Es wird daher empfohlen, Ihre alten Browserdaten zu löschen.

Ihre Passwörter und andere Anmeldedaten werden auch gelöscht, nachdem Sie die unteren Schritten durchgeführt haben. Stellen Sie also sicher, dass Sie sich Ihre Passwörter merken können.

1) In einem Chrome-Fenster, drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Tasten Strg + Umschalt + Entf, um den Dialog Browserdaten löschen aufzurufen.

2) Im Reiter Erweitert, klicken Sie auf den Abwärtspfeil von Zeitraum und wählen Sie aus der eingeblendeten Liste Gesamte Zeit aus.

Haken Sie alle zu löschenden Elemente an und klicken Sie auf Daten löschen.

3) Öffnen Sie erneut Ihren Chrome-Browser. Überprüfen Sie, ob Sie Ihr Problem behoben haben.


Trick 5: Die Hardwarebeschleunigung Ihres Chrome-Browsers deaktivieren

In den meisten Fällen lädt Ihr Chrome-Browser durch das Aktivieren der Hardwarebeschleunigung schneller. Mitunter kann die Hardwarebeschleunigung jedoch zu unerwarteten Problemen führen. Deaktivieren Sie daher einmal die Hardwarebeschleunigung von Google Chrome, um Ihren Browser zu beschleunigen.

1) Öffnen Sie Google Chrome.

2) Klicken Sie oben rechts auf Google Chrome anpassen und einstellen (das Symbol aus drei Punkten). Wählen Sie Einstellungen aus.

2) Geben Sie Hardware in die Suchleiste ein und deaktivieren Sie den Schalter von Hardwarebeschleunigung verwenden, falls verfügbar.

3) Öffnen Sie erneut Google Chrome. Überprüfen Sie, ob Ihr Browser schneller reagiert.


Trick 6: Schädliche Software entfernen und Ihre Browsereinstellungen zurücksetzen

Leider wird oftmals Malware daran beteiligt, wenn Ihr Browser langsam reagiert. Entfernen Sie daher schädliche Software und setzen Sie Ihre Browsereinstellungen zurück.

Schädliche Software entfernen

1) Öffnen Sie Google Chrome.

2) Klicken Sie oben rechts auf Google Chrome anpassen und einstellen (das Symbol aus drei Punkten). Wählen Sie Einstellungen aus.

3) Geben Sie oben bereinigen in die Suchleiste ein und klicken Sie dann auf Computer bereinigen.

4) Klicken Sie auf Suchen.

5) Klicken Sie nach dem Suchen auf Entfernen, um unerwünschte Software zu entfernen.

Ihre Browsereinstellungen zurücksetzen

1) Klicken Sie oben rechts auf Google Chrome anpassen und einstellen (das Symbol aus drei Punkten). Wählen Sie Einstellungen aus.

2) Geben Sie oben in die Suchleiste bereinigen ein und klicken Sie auf Einstellungen auf ursprüngliche Standardwerte zurücksetzen.

3) Klicken Sie auf Einstellungen zurücksetzen.

Nach dem Zurücksetzen Ihrer Browsereinstellungen müssen Sie die vertrauenswürdigen Erweiterungen aktivieren. Referenzieren Sie Trick 2, um die vertrauenswürdigen Erweiterungen wieder zu aktivieren.

4) Öffnen Sie erneut Google Chrome, um zu testen, ob Ihr Browser schneller geht.


Trick 7: Ihre Chrome-Version aktualisieren

Das Problem könnte auftreten, weil Ihre Chrome-Version veraltet ist. Bringen Sie Ihren Browser unbedingt auf den aktuellsten Stand.

1) Klicken Sie oben rechts auf Google Chrome anpassen und einstellen (das Symbol aus drei Punkten). Wählen Sie Hilfe und dann Über Google Chrome aus.

2) Warten Sie, bis Google Chrome Updates gefunden und automatisch aktualisiert hat.

Falls die Benutzerkontensteuerung auftritt, klicken Sie auf Ja.

3) Öffnen Sie erneut Google Chrome, um zu testen, ob Ihr Problem beseitigt ist.


Bonus-Tipp: Ihren Netzwerktreiber aktualisieren

Ihr Fehlerhafter oder veralteter Netzwerktreiber könnte auch für das Problem, dass Ihr Google Chrome verlangsamt, verantwortlich sein. Falls die obigen Lösungen bei Ihnen nicht funktionieren oder Sie eine flüssige Netzwerkverbindung haben möchten, aktualisieren Sie mal Ihren Netzwerktreiber.

Drüber hinaus werden viele Computerprobleme oder Fehler bei einem Videospiel durch eine Treiberaktualisierung Ihrer Geräte, besonders Ihrer Grafikarte verhindert.

Wir bieten Ihnen zwei Optionen:

Manuell – Sie können selbst von der Website des Herstellers Ihrer Netzwerkkarte einen neuesten Treiber downloaden und installieren. Dafür brauchen Sie natürlich die Zeit und Geduld, sowie Computerkenntnisse.

Automatisch – Mit Driver Easy Pro brauchen Sie nur zwei Klicks, die Aktualisierung aller fehlerhaften Treiber auf Ihrem PC zu vollbringen:

Driver Easy ist ein Tool, das die fehlerhaften und veralteten Treiber auf Ihrem PC automatisch erkennt sowie die neuesten herunterlädt und installiert (mit der Pro-Version).

Sie erhalten mit der Pro-Version von Driver Easy volle Unterstützung sowie eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle fehlerhaften Treiber auf Ihrem PC werden kurz erkannt.

4) Klicken Sie einfach Alle Aktualisieren an. Alle korrekten und neuesten Treiber der aufgelisteten Geräte werden automatisch heruntergeladen und installiert.

Oder klicken Sie auf Aktualisierung neben Ihrer Netzwerkkarte, um deren Treiber zu aktualisieren. (In beiden Fällen ist die Pro-Version erforderlich.)

Anmerkung: Sie können auch mit der Gratis-Version Ihren Netzwerktreiber aktualisieren, aber Sie müssen die Aktualisierung teilweise manuell schaffen.
Driver Easy Pro bietet umfassenden technischen Support. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unseres Support-Team von Driver Easy unter support@drivereasy.com.

Hoffentlich hat Ihnen unsere Anleitung geholfen. Teilen Sie gerne mit uns Ihre Erfahrung unten in dem Kommentarbereich!

1
1 Person(en) fanden diesen Artikel hilfreich