Stürzt Ihr Computer hin und wieder zufällig ab? Das kann zahlreiche Ursachen haben. Geraten Sie aber nicht in Panik! Wir zeigen Ihnen bei der Fehlerbehebung verschiedene Methoden.

Warum stürzt mein Computer hin und wieder ab?

Ein Computer- oder Systemabsturz liegt im Allgemeinen an Ihren Anwendungen oder Hardwarekomponenten, die nicht ordnungsgemäß funktionieren oder mit Ihrem Computer nicht übereinstimmen. In einigen Fällen können Sie bei einem Absturz eine Fehlermeldung bekommen.

Häufig stürzt Ihr Computer wegen der Überhitzung Ihrer CPU, eines Hardwarefehlers, problematischer Gerätetreiber oder beschäftigter Systemdateien usw. ab. Falls Sie mit der Fehlerquelle nicht klar sind, folgen Sie den folgenden Methoden zur Fehlerbehebung.


Probieren Sie diese Methoden aus:

Sie brauchen nicht, alle Methoden durchzuprobieren. Arbeiten Sie sich einfach durch die folgende Liste, bis Sie eine Effektive finden.

  1. Ihren Computer erneut starten
  2. Ihre CPU und Ihr Netzteil überprüfen
  3. Die schuldigen Anwendungen deinstallieren
  4. Ihre Gerätetreiber aktualisieren
  5. Ihre Systemdateien überprüfen
  6. Einen Memtest ausführen
Die meisten Screenshots in diesem Artikel stammen aus Windows 10, während alle Methoden für Windows 7/8/8.1 ebenfalls gelten.

Methode 1: Ihren Computer erneut starten

Durch ein Neustart kann Ihr Computer wieder funktionsfähig sein. Versuchen Sie zuerst Ihren Computer einmal neu zu starten.

Ihren Computer mit Ihrer Maus neu starten

Wenn Ihre Maus bei Ihrem problematischen System verwendbar ist, erfüllen Sie einfach einen normalen Neustart.

1) Klicken Sie auf Ihrem Desktop unten links auf die Schaltfläche Start, dann auf Ein/Aus. Klicken Sie anschließend auf Herunterfahren.

2) Warten Sie für 5 Minuten nach dem vollständigen Herunterfahren Ihres Computers. Schalten Sie Ihren PC dann wieder ein.

Testen Sie, ob Ihr PC nicht mehr abstürzt.

Ihren Computer mit Ihrer Tastatur neu starten

Falls Sie Ihre Maus nicht verwenden können, versuchen Sie mit Ihrer Tastatur Ihren PC neu zu starten.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + D, um auf Ihren Desktop zu wechseln.

2) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Tasten Alt + F4. Drücken Sie dann die Eingabetaste, um Ihren PC auszuschalten.

3) Nach 5 Minuten schalten Sie Ihren PC wieder ein und überprüfen Sie, ob Ihr PC ordnungsgemäß funktioniert.

Hinweis: Falls Sie Ihren windows-10-PC nicht normal neu starten können, erzwingen Sie Ihren PC zur WinRE zu wechseln und im abgesicherten Modus neu zu starten.

Für Windows-7-Benutzer, drücken Sie auf Ihrer Tastatur direkt nach dem Start des Computers immer wieder die F8-Taste. Wählen Sie mit der Abwärtspfeiltaste Abgesicherter Modus aus. Drücken Sie dann die Eingabetaste, um zum Abgesicherten Modus zu wechseln.


Methode 2: Ihre CPU und Ihr Netzteil überprüfen

Ihr Computer kann aufgrund der Überhitzung Ihrer CPU ständig abstürzt. Es kann sein, dass Ihr PC sich automatisch abschaltet, um einen Hitzeschaden Ihrer PC-Komponenten zu vermeiden.

Befreien Sie regelmäßig die Lüftungsschlitze, Gitter und Filter von Staub, Schmutz und Tierhaaren. Legen Sie die Lüfter auch frei und stellen Sie sicher, dass sie Lüftungsschlitze nicht behindert sind.

Auch das Netzteil kann fehlerhaft sein und muss eventuell ausgetauscht werden.


Methode 3: Die schuldigen Anwendungen deinstallieren

Wenn Ihr PC aufgrund eines Programms oder einer Anwendung abstürzt, zögern Sie nicht, dieses Programm zu deinstallieren. Dann starten Sie Ihren PC neu und sehen Sie, ob Ihr Absturz-Problem Ihres PCs beseitigt ist.

Wenn Sie Ihren PC nicht normal starten können, wechseln Sie ihn in den abgesicherten Modus (Für Windows-10-Benutzer) und die Deinstallation der Anwendungen in diesem Modus zu aktivieren.

Hinweis: Für Windows-7-Benutzer, drücken Sie auf Ihrer Tastatur direkt nach dem Start des Computers immer wieder die F8-Taste. Wählen Sie mit der Abwärtspfeiltaste Abgesicherter Modus aus. Drücken Sie dann die Eingabetaste, um zum Abgesicherten Modus zu wechseln.

Die Deinstallation der Anwendungen im abgesicherten Modus aktivieren

Wenn Sie sich im abgesicherten Modus befinden, dürfen Sie normalerweise keine Anwendungen installieren oder deinstallieren. Sie können diese Funktion jedoch manuell aktivieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R.

2) Geben Sie regedit hinein und drücken Sie die Eingabetaste.

3) Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja.

4) Geben Sie den Pfad oben in die Leiste ein:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SafeBoot\Minimal

Anmerkung: Wenn Sie im abgesicherten Modus mit Netzwerk sind, geben Sie diesen Pfad ein:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\SafeBoot\Network\wechseln

5) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Minimal. (Im abgesicherten Modus mit Netzwerk, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Netzwerk.)

Wählen Sie Neu und dann Schlüssel aus.

6) Benennen Sie den neuen Schlüssel MSIServer.

Doppelklicken Sie auf (Standard) und geben Sie Service unter Wert ein. Drücken Sie dann die Eingabetaste.

7) Verlassen Sie den Registrierungs-Editor. Jetzt können Sie Anwendungen und Programme deinstallieren.

8) Starten Sie Ihren PC im normalen Modus (Win10) neu und testen Sie, ob das Absturz-Problem behoben ist.

Hinweis: Für Windows-7-Benutzer, drücken Sie auf Ihrer Tastatur direkt nach dem Start des Computers immer wieder die F8-Taste. Wählen Sie mit der Abwärtspfeiltaste Windows normal starten aus. Drücken Sie dann die Eingabetaste, um den Abgesicherten Modus zu verlassen.

Die schuldigen Programme oder Anwendungen herausfinden

Wenn Sie nicht sicher sind, welches Programm oder welche Anwendung die Ursache ist, können Sie sich mal Ereignisanzeige anschauen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R.

2) Geben Sie eventvwr.exe ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3) Erweitern Sie im linken Bereich des Fensters die Kategorie Windows-Protokolle und klicken Sie anschließend auf System.

Im mittleren Bereich des Fensters werden viele Einträge angezeigt.

4) Klicken Sie auf Datum und Uhrzeit. In vielen Fällen ist die Aktivität, die kurz vor dem Absturz passiert, die Ursache Ihres Problems.

5) Deinstallieren Sie dann diese Anwendungen.


Methode 4: Ihre Gerätetreiber aktualisieren

Fehlerhafte oder veraltete Gerätetreiber können ebenfalls zu einem PC-Absturz führen. Wir stellen Sie 2 Optionen zur Verfügung, Ihre Gerätetreiber zu aktualisieren.

Manuell: Sie können selbst von der Website des Herstellers Ihrer Geräte die neuesten Treiber downloaden und installieren. Dafür brauchen Sie natürlich die Zeit und Geduld, sowie Computerkenntnisse.

Automatisch: Mit Driver Easy Pro brauchen Sie nur zwei Mausklicks, die Aktualisierung aller fehlerhaften Treiber auf Ihrem PC zu vollbringen:

Driver Easy ist ein Tool, das die fehlerhaften und veralteten Treiber auf Ihrem PC automatisch erkennen sowie die neuesten herunterladen und installieren (mit der Pro-Version) kann.

Sie erhalten mit der Pro-Version von Driver Easy volle Unterstützung sowie eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Driver Easy scannt dann Ihren Computer und erkennt problematische Treiber.

3) Klicken Sie auf Aktualisierung neben dem Gerät, dessen Treiber Sie aktualisieren möchten. Ein neuster Treiber dafür wird automatisch heruntergeladen und installiert. (Mit der Gratis-Version müssen Sie die Installation aber manuell schaffen.)

Oder klicken Sie mit der Pro-Version einfach auf Alle aktualisieren, dadurch wird alle Arbeit zum Download und zur Installation aller problematischen Treiber von Driver Easy automatisch erledigt. (Sie werden aufgefordert, die Gratis-Version auf die Pro-Version upzugraden, wenn Sie auf Alle aktualisieren klicken.)

Driver Easy Pro bietet umfassenden technischen Support. Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unseres Support-Team von Driver Easy unter support@drivereasy.com.

4) Starten Sie Ihren Computer neu und prüfen Sie, ob Ihr PC einwandfrei läuft.


Methode 5: Ihre Systemdateien überprüfen

Führen Sie mal das Systemdatei-Überprüfungsprogramm aus, um die Ursache – beschädigte Systemdateien auszuschließen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste + R.

2) Geben Sie cmd in das Textfeld ein und drücken Sie gleichzeitig die Tasten Strg + Umschalt + Eingabe, um die Eingabeaufforderung als Administrator auszuführen.

3) Falls ein Fenster von Benutzerkontensteuerung auftaucht, klicken Sie einfach auf Ja.

4) Geben Sie sfc /scannow ein und drücken Sie anschließend die Eingabetaste. (Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern.)

sfc /scannow

5) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob Ihr PC ordnungsgemäß funktioniert.

Falls das Programm Ihre problematischen Systemdateien nicht automatisch reparieren kann, können Sie diese Anleitung von Microsoft nachschlagen, um das Problem zu lösen.

Methode 6: Einen Memtest ausführen

Es besteht noch eine Möglichkeit, dass Ihr fehlerhafter Arbeitsspeicher den Absturz Ihres PCs hervorgerufen hat. Sie sollten also einmal Ihren RAM auf Defekt testen, um die Ursache zu identifizieren und das Absturz-Problem zu beseitigen.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig auf die Windows-Taste + R.

2) Geben Sie mdsched in den Ausführen-Dialog ein und drücken Sie die Eingabetaste.

3) Klicken Sie auf Jetzt neu starten und nach Problemen suchen (empfohlen).

Wichtig: Sie sollen Daten zuvor speichern und geöffnete Programme schließen, bevor Sie diesen Schritt durchführen.

4) Ihr PC startet selbst sofort neu und sucht nach Problemen. Es kann eine Weile dauern, bis Sie das Ergebnis bekommen.

5) Wenn Speicherprobleme erkannt werden, werden die Testergebnisse und die Hinweise angezeigt. Folgen Sie den Anweisungen, um den angezeigten Fehler zu beheben.

Falls die Windows-Speicherdiagnose Hardwareprobleme finden und Sie nicht zuversichtlich sind, mit Hardwareprobleme umzugehen, wenden Sie an Fachleute.

6) Starten Sie Ihren PC neu und testen Sie, ob Ihr PC nicht mehr abstürzt.


Hoffentlich ist Ihnen dieser Beitrag hilfreich. Wenn Sie dazu irgendwelche Fragen oder Tipps hätten, hinterlassen Sie bitte Ihren Kommentar unten.

Dieser Artikel gefällt mir

In anderen Sprachen verfügbar

If you computer crashing, it must be frustrating, especially when you have no clue how to narrow and identify the problem. Don't panic, there are methods you can try and fix your computer crashing.