Begegnen Sie auf Ihrem Windows-10-PC dem SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION blauen Bildschirm des Todes Fehler (BSoD-Fehler)? Wenn ja, sind Sie nicht allein. Aber machen Sie sich keine Sorge. Da es nicht schwer ist, diesen Fehler zu beheben.

Probieren Sie diese Methoden aus:

Hier bieten wir Ihnen 5 Methoden an, womit Sie diesen System_Service_Exception Fehler loswerden können. Sie brauchen nicht alle auszuprobieren. Fangen Sie mit der ersten Methode an, bis Sie eine funktionsfähige finden.

  1. Revidieren Sie Ihre kürzliche Änderungen auf Ihrem PC
  2. Die Treiber auf Ihrem PC aktualisieren
  3. Die Festplatte überprüfen und Festplattenschäden beheben
  4. Die Systemdateien überprüfen und reparieren
  5. Deaktivieren Sie die Drittanbieter-Antivirensoftware
Alle Methoden können nur nach der Anmeldung auf dem betroffenen Windows-10-PC durchgeführt werden. Falls Sie Probleme mit dem normalen Neustart Ihres PCs haben, starten Sie Ihren PC im Abgesicherten Modus neu, um mit den Lösungen vorzugehen.

Methode 1: Revidieren Sie Ihre kürzliche Änderungen auf Ihrem PC

Ihre kürzliche Änderungen auf Ihrem PC könnten eine der Ursachen von Bluescreen mit SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION Fehler sein. Haben Sie gerade eine neue Hardware oder Software auf Ihrem PC installiert, bevor der blaue Bildschirm auftrat?

Falls ja, probieren Sie aus, diese Hardware oder Software erst zu deinstallieren, um zu prüfen, ob der Fehler behoben werden kann.


Methode 2: Die Treiber auf Ihrem PC aktualisieren

Die veralteten oder inkompatiblen Treiber auf Ihrem PC können auch einen blauen Bildschirm des Todes verursachen. Windows Update hält Ihr System und Ihre Treiber auf dem neuesten Stand, wobei ein paar Systemtreiber wahrscheinlich hinter ihrer empfohlenen Version zurückbleiben.

Auf diesen Fall brauchen Sie die fehlerhaften Treiber Ihres PCs auf andere Weise zu aktualisieren.

Manuell – Sie können manuell im Geräte-Manager die fehlerhaften Treiber herausfinden, dafür die neueste Treiberversion downloaden und dann sie installieren. Dies verlangt von Ihnen Zeit und genügend Computerkompetenz.

Automatisch – Mit Driver Easy können Sie mit zwei Klicks die Aktualisierung aller fehlerhaften Treiber auf Ihrem PC einfach schaffen.

Driver Easy ist ein Tool, das die Treiberupdates, welche Ihr Computer benötigt, automatisch erkennen, herunterladen und (falls Sie PRO-Version haben) installieren kann.

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle fehlerhaften Treiber werden innerhalb einer Minute erkannt.

3) Klicken Sie einfach auf Alle aktualisieren, um die korrekte Version aller fehlerhaften Treiber in Ihrem System automatisch herunterzuladen und zu installieren (PRO-Version wird benötigt).

Anmerkung: Sie können die Treiber auch mit der GRATIS-Version aktualisieren wenn Sie möchten, aber teilweise brauchen Sie manuell zu machen.

4) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob der blaue Bildschirm Fehler nicht mehr auftaucht.


Methode 3: Die Festplatte überprüfen und Festplattenschäden beheben

Falls die oben genannten Methoden noch nichts bringen könnten, können Sie probieren, Ihre Festplatte mit dem eingebauten Festplatten-Checker zu überprüfen und die Festplattenschäden zu beheben.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig Windowstaste und S, um das Suchfeld zu öffnen.

2) Geben Sie cmd im Suchfeld ein, rechtsklicken Sie auf Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

3) Klicken Sie Ja an.

4) Geben Sie an der Eingabeaufforderung chkdsk /f /r ein und drücken Sie dann auf Ihrer Tastatur Eingabetaste (Enter).

5) Geben Sie J ein und drücken Sie dann auf Ihrer Tastatur Eingabetaste (Enter).

6) Starten Sie Ihren PC neu und lassen Sie den Scan durchführen. (Der Scan kann 10 bis 20 Minuten dauern.)

7) Prüfen Sie, ob der blaue Bildschirm mit SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION Fehler nicht mehr auftaucht.


Methode 4: Die Systemdateien überprüfen und reparieren

Falls die Systemdateien auf Ihrem PC beschädigt würden, würde der Bluecreen-Fehler auch auftreten. Sie können mit der Systemdateiprüfung die fehlerhaften Windows-Systemdateien finden und reparieren.

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig Windowstaste und S, um das Suchfeld zu öffnen.

2) Geben Sie cmd im Suchfeld ein, rechtsklicken Sie auf Eingabeaufforderung und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

3) Klicken Sie Ja an.

4) Geben Sie erst an der Eingabeaufforderung DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth ein und drücken Sie auf Ihrer Tastatur Eingabetaste (Enter), um auf die Behebung der Beschädigungen vorzubereiten. (Das könnte mehrere Minuten dauern.)

DISM.exe /Online /Cleanup-image /Restorehealth 

5) Geben Sie an der Eingabeaufforderung sfc /scannow ein und drücken Sie auf Ihrer Tastatur Eingabetaste (Enter), um die Systemdateiprüfung und -reparatur auszuführen.

6) Warten Sie, bis die Überprüfungsphase abgeschlossen ist und starten Sie dann Ihren PC neu.

Falls die beschädigten Systemdateien nicht vom System automatisch repariert werden könnten, folgen Sie bitte gemäß der angezeigten Meldung den Hinweisen hier, um das Problem zu lösen.

Methode 5: Deaktivieren Sie die Drittanbieter-Antivirensoftware

Eine Antivirensoftware außer Windows Defender auf Ihrem PC könnte den System Service Exception blauen Bildschirm des Todes Fehler auch verursachen.

Haben Sie eine Drittanbieter-Antivirensoftware wie McAfee, BitDefender oder andere auf Ihrem PC, deaktivieren Sie sie erst. Falls das Bluescreen Problem nach der Deaktivierung gelöst wird, kontaktieren Sie den Kundendienst dieser Antivirensoftware für mehr Hilfe.

Bitte vergewissern Sie sich, dass Windows Defender auf Ihrem PC immer funktioniert. Es ist riskant, wenn Sie die Antivirensoftware direkt deaktivieren, ohne Windows Defender aktiviert zu halten.

Wurde der SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION Windows 10-Fehler auf Ihrem PC behoben?
Wir freuen uns darauf, dass Sie einen Kommentar unten schreiben, um uns wissen zu lassen, welche Methode Ihnen geholfen hat oder ob Sie dazu noch andere Fragen hätten.
Wir stehen Ihnen immer gerne zur Verfügung.

Be the first to like this article