Obwohl die Balken des WLANs eine optimale Signalstärke zeigt, bricht die WLAN-Verbindung auf Ihrem Windows-10-PC komischerweise immer wieder ab?

Wenn Sie dauern in dieses Problem geraten, würden Sie vielleicht die Funktionalität Ihres Routers bezweifeln oder möchten ihn sogar ersetzen. Bevor Sie sich einen neuen Router kaufen, probieren Sie bitte erst unsere Tipps aus.

6 Tipps für WLAN-Probleme trotz guter Signalstärke

Sie brauchen nicht, alle Methoden durchzuführen. Probieren Sie sie der Reihe nach aus, bis Sie eine finden, die Ihr WLAN-Problem beheben kann.

  1. Störungen in der Umgebung ausschließen
  2. Den Treiber Ihrer WLAN-Karte aktualisieren
  3. Ihren Funkkanal wechseln
  4. Die Firmware Ihres Routers aktualisieren
  5. Die WLAN-Funktion aktiviert halten (Für Laptop-Benutzer)
  6. Ihren Router zurücksetzen

Tipp 1: Störungen in der Umgebung ausschließen

Ihren PC und Ihren Router von Störquellen fernhalten

Das WLAN-Signal kann durch die Störquellen wie laufende Mikrowellen, Schnurlostelefone und Induktionsherde beeinträchtigt werden. Stellen Sie sicher, dass sich keine Störquellen in der Reichweite Ihres WLANs befinden, um Störungen vorzubeugen.

Überflüssige Geräte vom WLAN-Netzwerk trennen

Die WLAN-Verbindung auf einem Gerät bricht ab, wenn zu viele Geräte damit dasselbe WLAN-Netzwerk benutzen. Trennen Sie die Geräte, die vorübergehend keinen Internetzugang brauchen, von Ihrer WLAN-Verbindung ab und testen Sie danach, ob Ihr Windows-10-PC erneut eine stabile Verbindung hat.


Tipp 2: Den Treiber Ihrer WLAN-Karte aktualisieren

Die instabile WLAN-Verbindung trotz gutes Signals kann auf den veralteten Treiber Ihrer WLAN-Karte zurückzuführen sein. In diesem Fall müssen Sie Ihren betroffenden WLAN-Treiber auf den neuesten Stand bringen.

Sie haben 2 Möglichkeiten zum Update Ihres WLAN-Treibers:

Option 1 – Manuell – Für diese Methode brauchen Sie genügend Computerkenntnisse und Geduld, da Sie den genau korrekten Treiber online finden, downloaden und Schritt für Schritt installieren müssen.

ODER

Option 2 – Automatisch (Empfohlen) – Diese ist die schnellste und einfachste Option. Alles ist mit nur ein paar Mausklicks fertig – auch wenn Sie ein Computer-Neuling sind.

Sie müssen einen Treiber in neuerer Version online herunterladen. Wenn bei Ihnen keine Ethernet- oder WLAN-Verbindung verfügbar ist, können Sie Ihren WLAN-Treiber mit dem Offline-Scan von Driver Easy aktualisieren.

Driver Easy wird Ihr System automatisch erkennen und korrekte Treiber dafür finden. Sie brauchen nicht, das Risiko von Herunterladen und Installation eines falschen Treibers einzugehen oder sich Sorgen darum zu machen, dass Sie während der Installation Fehler begehen könnten.

Sie können Ihre Treiber mit entweder der GRATIS- oder PRO-Version von Driver Easy aktualisieren. Aber mit der PRO-Version schaffen Sie alles mit nur 2 Klicks (und Sie erhalten volle Unterstützung sowie eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie).

1) Downloaden und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Jetzt scannen. Alle problematischen Treiber auf Ihrem PC werden innerhalb einer Minute erkannt.

3) Mit der GRATIS-Version von Driver Easy können Sie auf Aktualisierung neben Ihrer WLAN-Karte klicken, um deren neueste Treiberversion herunterzuladen. Dann müssen Sie den neuen Treiber manuell installieren.

Haben Sie die PRO-Version schon gekriegt, klicken Sie einfach auf Alle aktualisieren, um alle problematischen Treiber auf Ihrem PC automatisch zu updaten.

4) Starten Sie Ihren PC neu und prüfen Sie, ob Ihre WLAN-Verbindung konstant stabil funktionieren kann.


Tipp 3: Ihren Funkkanal wechseln

Ihre WLAN-Qualität kann auch von anderen WLAN-Netzwerken beeinflusst werden, die sich mit Ihrem auf demselben Kanal befinden. Es empfiehlt sich, dass Sie einen Kanal auswählen, auf dem möglichst keine anderen Router auf angrenzenden Kanälen als Störungen funken.

Um sich einen besseren Kanal zu entscheiden, brauchen Sie erst ein zuverlässiges WLAN-Analyse-Tool, mit dem Sie feststellen, welcher Kanal wie intensiv benutzt wird. Rufen Sie dann die Benutzeroberfläche Ihres Routers auf und wechseln Sie zu einem Kanal, den aktuell weniger genutzt wird.

Auf den 5 GHz Frequenzbereich umzusteigen ist auch eine effektive Lösung, wenn Ihr Gerät diese Frequenz unterstützt, da es bisher noch wenige 5G-Benutzer gibt und Ihr genutzter Kanal selten mit zu vielen Routern geteilt werden muss.

Tipp 4: Die Firmware Ihres Routers aktualisieren

Sie können auch die Webseite Ihres Routers besuchen und suchen, ob ein Firmware-Update für Ihren Router zur Verfügung steht. Wenn ja, laden Sie die neue Firmware herunter und updaten Sie Ihre Router-Firmware nach der Anleitung.

Testen Sie nach dem erfolgreichen Firmware-Update, ob Ihre WLAN-Verbindung verbessert ist.


Tipp 5: Die WLAN-Funktion aktiviert halten (Für Laptop-Benutzer)

Manche Laptop-Modelle verfügen über eine Taste, die für die Aktivierung und Deaktivierung des WLANs sorgt. Falls Sie genau einen Laptop verwenden und das verbundene WLAN trotz der guten Signalstärke nicht lange halten kann, sollen Sie überprüfen, ob Sie die WLAN-Funktion Ihres Laptops aus Versehen über die WLAN-Taste ausgeschaltet haben.

Schauen Sie sich an, ob eine mit einem WLAN-Symbol beschrifteten Taste auf der Tastatur Ihres Laptops besteht. Wenn ja, müssen Sie beim täglichen Gebrauch Ihres Laptops darauf mehr aufpassen.

Die Taste für WLAN auf einem ASUS-Laptop

Tipp 6: Ihren Router zurücksetzen

Sollten die oben genannten Methoden nichts gebracht haben, können Sie versuchen, ein Reset für Ihren Router durchzuführen. Ihren Router zu resetten behebt viele Probleme, die durch falsche Konfigurationen und langen Betrieb verursacht werden.

Beziehen Sie sich auf die Bedienungsanleitung Ihres Routers, finden Sie den Reset-Knopf auf Ihrem Router und setzen Sie Ihren Router richtig auf die Werkseinstellungen zurück. Prüfen Sie dann, ob das Problem gelöst ist.


Hoffentlich funktioniert Ihre WLAN-Verbindung wieder einwandfrei. Haben Sie noch andere Fragen, bitte schreiben Sie einen Kommentar unten.

Be the first to like this article